Zehn Jahre Ehrenamtskarte NRW – Münster

Logo der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Zehn Jahre Ehrenamtskarte NRW – Münster

Empfang der Bezirksregierung Münster anlässlich des 10jährigen Bestehens der Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen

Freuen sich über das große Engagement der Bürger: Minister Karl-Josef Laumann und Regierungspräsidenten Dorothee Feller mit den Bürgermeistern Dr. Peter Lüttmann (l.) (Rheine) und Wilfried Roos (Saerbeck) (r.) Quelle: Bezirksregiergung Münster
Freuen sich über das große Engagement der Bürger: Minister Karl-Josef Laumann und Regierungspräsidenten Dorothee Feller mit den Bürgermeistern Dr. Peter Lüttmann (l.) (Rheine) und Wilfried Roos (Saerbeck) (r.). Quelle: Bezirksregiergung Münster

Die Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Münster, Dorothee Feller, und der Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW, Karl-Josef Laumann, haben am 8. Oktober 2018 das ehrenamtliche Engagement der Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte NRW gewürdigt.

Sie begrüßten stellvertretend für alle Kommunen und Ehrenamtlichen die fünf ersten Kommunen, die sich für die Einführung der Ehrenamtskarte im Regierungsbezirk entschieden hatten, zu einer Feierstunde. Die Bürgermeister der Städte und der Gemeinde Gronau, Saerbeck, Rheine, Stadtlohn und Marl haben ebenfalls am Empfang teilgenommen.

„Egal ob in Vereinen oder Verbänden – das Ehrenamt zählt mit zu den tragenden Stützen unserer Gesellschaft. Dass sich auch bei uns im Regierungsbezirk Münster so viele Menschen tatkräftig engagieren, freut mich insbesondere“, sagte die Regierungspräsidentin bei ihrer Begrüßung.

Auch Minister Karl-Josef Laumann zeigte sich vom Einsatz der Ehrenamtlichen begeistert: „Sie gehen als Lesepaten in Schulen und Kindergärten, sie helfen bei den Tafeln und Kleiderstuben, sie betreuen Senioren oder Menschen mit Behinderungen, die Freiwilligen Feuerwehren oder die Sportvereine müssten ohne sie dichtmachen – ich will mir gar nicht vorstellen, wie unser Land aussähe ohne die sechs Millionen Menschen, die in Nordrhein-Westfalen ehrenamtlich tätig sind. Ich freue mich, dass wir seit zehn Jahren mit der ‚Ehrenamtskarte NRW‘ ein Dankeschön für Menschen haben, die sich in besonderer Weise im Ehrenamt engagieren.“

Die Ehrenamtskarte NRW ist eine echte Erfolgsgeschichte. Mit dem Gemeinschaftsprojekt Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen sagen das Land Nordrhein-Westfalen und die Kommunen und Kreise seit 2008 „Danke“ an Ehrenamtliche: Die Ehrenamtskarte zeichnet Bürgerinnen und Bürger aus, die sich in besonderem zeitlichem Umfang – fünf Stunden wöchentlich bzw. 250 Stunden im Jahr – ohne pauschale Aufwandsentschädigung ehrenamtlich engagieren.

In ganz NRW geben bereits 252 Städte und Gemeinden die Ehrenamtskarte NRW an besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger weiter. 37 Städte und Gemeinden sind es im Regierungsbezirk Münster.

Presseinformation der Bezirksregierung Münster: www.bezreg-muenster.de