Führung Kronleuchtersaal

Logo der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Führung Kronleuchtersaal

Führung für Ehrenamtliche in den Kronleuchtersaal der Kölner Kanalisation

Führung im Kronleuchtersaal in Köln

Zum Tag des Ehrenamts in Köln bieten die Stadtentwässerungsbetriebe für Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte am 2. September 2017 Gratis-Führungen in den berühmten Kölner Kronleuchtersaal an.

Die "Gute Stube" der Kölner Kanalisation schmückt sich mit einem Kronleuchter. Ehrenamtliche können das über 127 Jahre alte und noch heute intakte Regenentlastungsbauwerk, das schon Kaiser Wilhelm II begeistern sollte, im September gratis entdecken.

Der starke Bevölkerungsanstieg führte Ende des 19. Jahrhunderts zu einer Erweiterung der Kanalisation im preußischen Cöln. Als Kernstück der modernen Anlage entstand unter dem Theodor-Heuss-Ring (ehemals Deutscher Ring) in den 1880er Jahren ein Vereinigungsbauwerk mit Regenüberfallkante. In diesem nach wie vor funktionierenden Bestandteil des Kölner Abwassersystems wurden für die festliche Einweihung des Bauwerks 1890 Kronleuchter installiert, sie gaben dem Bauwerk seinen Namen. Der bis heute unverändert erhaltene Saal in seiner bautechnisch ausgereiften und eleganten Form gilt als bedeutendes Zeugnis einer großen Ingenieurplanung des ausgehenden 19. Jahrhunderts.

Kronleuchtersaal in Köln

Termin:
Samstag, 2. September 2017
von 12 Uhr bis 17 Uhr
Führungen dauern jeweils etwa 30 Minuten und umfassen eine max. Teilnehmerzahl von 35 Personen.

Festes Schuhwerk ist für Teilnehmende dringend erforderlich. Bei Starkregen müssen die Führungen leider im wahrsten Sinne der Wortes ins Wasser fallen.

Die Aktion ist beendet und die Führung hat stattgefunden.

Weitere Informationen zum Kronleuchtersaal in Köln: www.steb-koeln.de