Theater Oberhausen

Logo der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Theater Oberhausen

Ehrenamtskarten-Inhaber/innen erleben das Theaterstück „Das siebte Kreuz“

Das Siebte Kreuz - Foto: Ant Palmer / Theater Oberhausen
Das Siebte Kreuz - Foto: Ant Palmer / Theater Oberhausen

Seit Einführung der Ehrenamtskarte in Oberhausen 2013 bietet das Theater Oberhausen jährlich eine besondere Vorstellung für Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte NRW an. In diesem Jahr wurden für das Theaterstück „Das siebte Kreuz“ für die erste Aufführung nach der Premiere insgesamt 60 Freikarten zur Verfügung gestellt. Landesweit konnten sich Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte NRW an der Verlosung der Karten beteiligen.

So kam es, dass die Aufführung am 10. März 2018 nicht nur von Ehrenamtlichen aus Oberhausen, sondern auch aus Bottrop, Bochum, Köln, Herne, Neukirchen- Vluyn, Düsseldorf, Haan, Telgte und sogar aus Lüdenscheid erlebt wurde.


Das Siebte Kreuz - Foto: Ant Palmer / Theater Oberhausen
Das Siebte Kreuz - Foto: Ant Palmer / Theater Oberhausen.

Der von Anna Seghers geschriebene Roman wurde von Lars-Ole Walburg auf die Oberhausener Bühne gebracht. Bereits vor Beginn der Vorstellung wurden die Besucherinnen und Besucher vom Intendant in die Aufführung eingeführt. Das überdimensionale Hakenkreuz als Bühne genutzt, zeigt deutlich, wie der Nationalsozialismus versuchte, die Gesellschaft zu beherrschen. Die Hauptfigur Georg Heisler wird nicht durchgängig von einem Schauspieler, sondern von allen Schauspielerinnen und Schauspielern verkörpert, wodurch deutlich wird, dass die Person Heisler, der Geflüchtete, jede/r hätte sein können. "Das war aufregend, bedrückend. Danke, dass Heisler es "schaffen" durfte“, fasste Heidi Scholz- Immer, Ehrenamtliche der Wissensbörse, ihre Empfindungen nach der Aufführung zusammen.

Die Ehrenamtskarte NRW ist ein landesweites Projekt zur Anerkennung des bürgerschaftlichen Engagements.


Sonderaktion des Theaters Oberhausen: 30 Freikarten für „Das siebte Kreuz“ zu gewinnen

Theater Oberhausen – Großes Haus / Foto: Ant Palmer
Theater Oberhausen – Großes Haus
Foto: Ant Palmer

Das Theater Oberhausen stellt für 30 Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte NRW jeweils 2 Karten für die erste Aufführung nach der Premiere des Schauspiels

Das siebte Kreuz
Ein Stück von Anna Seghers
Samstag, den 10. März 2018, um 19.30 Uhr
im Großen Haus des Theaters Oberhausen
kostenlos zur Verfügung.

Die Aktion ist beendet. Die Gewinner/innen der Freikarten werden bis zum 6. März 2018 telefonisch oder per E-Mail benachrichtigt.

Falls Sie Ihren Besuch in Oberhausen ein wenig verlängern wollen, so können Sie auch hier von Ihrer Ehrenamtskarte profitieren. Das Hotel TRYP, in Hostel Veritas und das Hotel Residenz Oberhausen bieten Ehrenamtskarteninhaberinnen und -Inhabern jeweils 10 % Rabatt auf die Übernachtung.

Inhalt zum Stück:

Das siebte Kreuz
von Anna Seghers
Regie: Lars-Ole Walburg
Mit Clemens Dönicke, Martin Engelbach, Burak Hoffmann,
Emilia Reichenbach, Daniel Rothaug, Lise Wolle

Anfang Oktober 1937, montags gegen sechs Uhr früh, gelang der Strafkolonne die Flucht aus dem Lager. Ein verzweifelter Versuch, dem sicheren Tod zu entrinnen. Sieben Tage und Nächte dauert die Hetzjagd, nicht eine Minute ohne Lebensgefahr.

Der Roman ist eine Beschreibung der deutschen Zustände in einer Zeit, in der das Unfassbare noch auf Hoffnung stieß. 1938 begann Anna Seghers die Arbeit an ihrem Weltbestseller, der die Flucht von sieben Häftlingen aus einem Konzentrationslager beschreibt.

Lars-Ole Walburg ist Grimme-Preisträger, Regisseur, Dramaturg und Intendant (Schauspiel Hannover). Die Stücke, die er inszeniert, packt er mit harter aber poetischer Hand an und so findet sich in den großen Bildern seiner Inszenierungen immer eine sehr konkrete Reibung mit dem Hier und Jetzt.

Weitere Informationen zum Stück: www.theater-oberhausen.de