Aktuelles - Ältere Meldungen

Logo der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Aktuelles - Ältere Meldungen

Hagen Rether / Foto: hagenrether.de

Freikarten für das Kabarettpgrogramm „Liebe“ von Hagen Rether zu gewinnen

Die Stadt Gevelsberg stellt im Rahmen ihres Kulturprogramms für vier Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte je einen Platz für die Kabarettaufführung „Liebe“ von Hagen Rether am 07. September 2017 zur Verfügung. Der wahrhaft unbequeme Kabarettist Hagen Rether entlarvt in seinem Programm so manchen Volkszorn samt seiner auf „Die da oben“ zielenden Empörungsrhetorik als Untertanentum – den Unwillen, die eigenen, fatalen Gewohnheiten zu überwinden. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Logo KVB

Freie Fahrt für Inhaber/innen der Ehrenamtskarte am 03.09.2017 in Köln

Die Stadt Köln würdigt - wie viele andere Kommunen in NRW - ehrenamtliches Engagement mit der Ehrenamtskarte NRW. Durch diese Karte werden den Inhaberinnen und Inhabern zahlreiche Vergünstigungen gewährt. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Kronleuchtersaal in Köln

Führung für Ehrenamtliche in den Kronleuchtersaal der Kölner Kanalisation

Zum Tag des Ehrenamts in Köln bieten die Stadtentwässerungsbetriebe für Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte am 2. September 2017 Gratis-Führungen in den berühmten Kölner Kronleuchtersaal an. Die "Gute Stube" der Kölner Kanalisation schmückt sich mit einem Kronleuchter. Ehrenamtliche können das über 127 Jahre alte und noch heute intakte Regenentlastungsbauwerk, das schon Kaiser Wilhelm II begeistern sollte, im September gratis entdecken. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Erhielten die Ehrenamtskarte NRW: Brigitte Lindemann (2. v.l.), Rainer Dietrich (l.) und Lothar Kreß (r.). Bürgermeisterin Sonja Leidemann (2. v. r), Kathrin Brommer (3. v.l.) von der FreiwilligenAgentur FOKUS und  Birgit Böcker vom Seniorenbüro der Stadt Witten überreichten am Montag (24. Juli) die Ehrenamtskarten. Foto: Jörg Fruck

Bürgermeisterin übergibt die 1000. Ehrenamtskarte in Witten

Bürgermeisterin Sonja Leidemann hat am 24. Juli in ihrem Dienstzimmer im Rathaus Brigitte Lindemann, Rainer Dietrich und Lothar Kreß begrüßt: Alle drei erhielten die Ehrenamtskarte und erstmalig als Zeichen der Teilnahme die Ehrenamtsnadel des Landes NRW. Sie alle sind ehrenamtlich für die Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew (DVMB) in Witten aktiv. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Aus den Händen von Bürgermeister Peter Nebelo (re) erhielt Veronika Kampshoff vom Caritasverband Bocholt (Frauenhaus) die 400. Ehrenamtskarte der Stadt Bocholt. Nebelo überreichte ihr auch ein Bild mit bekannten Ausdrücken im Bocholter Platt, gestiftet von der Volksbank Bocholt. - Foto: Bruno Wansing, Stadt Bocholt

Verleihung der 400. Ehrenamtskarte in Bocholt

Bürgermeister Peter Nebelo überreichte die 400. Ehrenamtskarte in Bocholt. Ausgezeichnet wurde damit Veronika Kampshoff, die beim Caritaverband Bocholt im Frauenhaus ehrenamtlich arbeitet. Insgesamt 19 neue Ehrenamtliche erhielten am 13. Juli 2017 die Ehrenamtskarte, 11 kamen zur feierlichen Verleihung in die Räume des Cartiasverbandes am Nordwall. Thomas Niggemann vom Vorstand des Caritasverbandes begrüßte als Hausherr die geladenen Gäste und betonte, wie wichtig der Einsatz der Ehrenamtlichen auch bei ihm im Verband sei. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Szenenfoto „Flurwoche“ Foto: Mondpalast

Theaterspaß im Mondpalast als Dankeschön für Ehrenamtliche

Seit acht Jahren besteht die Kooperation zwischen dem Volkstheater Mondpalast von Wanne-Eickel und allen Besitzern der Ehrenamtskarte NRW. Mit einer Einladung in die Kultkomödie „Flurwoche“ möchte sich das Theater nun bei allen Engagierten ganz persönlich bedanken. In der Inszenierung können Zuschauer erleben, was passieren kann, wenn Italiener, Polen, Türken, Russen, Behinderte und Schwule mit putzwütigen Hausmeistern Tür an Tür wohnen und ihre Vorurteile polieren. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Bürgermeister Dr. Karthaus überreichte den ehrenamtlich Tätigen Ramona Alberts, Ferdinand Runge, Ingrid Krapoth und Margret Otto die Ehrenamtskarte (v.l.n.r.)

Übergabe der ersten Ehrenamtskarten in Engelskirchen

In der Sitzung des Gemeinderates am 12. Juli 2017 würdigte Bürgermeister Dr. Gero Karthaus das freiwillige Engagement von Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Engelskirchen durch die Aushändigung der ersten Ehrenamtskarten. Es handelte sich dabei um die Anerkennung der ersten von vielen Personen, die sich um das Gemeinwohl in Engelskirchen kümmern und zu einem gewinnbringenden Zusammenleben beitragen. "Ehrenamtliches, freiwilliges Engagement ist unentgeltlich, umso wichtiger ist daher die Anerkennung des für die Gesellschaft geleisteten Beitrags", so Bürgermeister Dr. Karthaus bei der Überreichung der Urkunden. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Die stellvertretende Bürgermeisterin Gudrun Holtrup (r.) überreichte Sandra Garnhartner und Johannes Overmeyer die Ehrenamtskarte NRW.

Ehrenamtskarte NRW: „Hospiz-Engagement als Herzensangelegenheit“

„Ich bin beeindruckt von Ihrem beispielhaften Engagement, das Ihnen beiden ganz offensichtlich eine Herzensangelegenheit ist.“ Die stellvertretende Bürgermeisterin Gudrun Holtrup sparte nicht mit Lob, als sie im Rahmen einer kleinen Feierstunde Sandra Garnhartner und Johannes Overmeyer die „Ehrenamtskarte NRW“ in Werne überreichte. Beide sind seit vielen Jahren – wenn auch in unterschiedlichen Facetten – in der Hospizarbeit tätig. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Von links nach rechts: Artur Grzesiek (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse KölnBonn), Bernd und Hildegard Stachetzki, Uwe Flohr, Carolin Krause (Dezernentin für Soziales, Bildung und Gesundheit der Stadt Bonn), Ashok Sridharan (Oberbürgermeister der Stadt Bonn), Kurt Berger (Leiter des Amtes für Soziales und Wohnen), Ute Stockhausen (Sachgruppenleiterin Bürgerschaftliches Engagement/Freiwilligenagentur Bonn.)

Übergabe der ersten Anstecknadeln zur Ehrenamtskarte NRW in Bonn

Am 23. Juni fand anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Freiwilligenagentur Bonn auf dem Münsterplatz der erste Bonner Engagement-Tag statt. Über 50 verschiedene Organisationen zeigten an diesem Tag die vielfältigen Möglichkeiten freiwilligen Engagements in Bonn auf. In diesem Rahmen wurden durch den Oberbürgermeister Ashok Sridharan die ersten Anstecknadeln zur Ehrenamtskarte NRW an drei besonders verdiente Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte NRW übergeben. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Oberbürgermeister Bernd Tischler überreicht die erste Ehrenamtskarte an Christa Keuth. Koordiniert wird die Ausgabe der Karten von Sandra Urban (links) und Anke Grunden vom Verein „Perspektive“. © Stadt Bottrop

Oberbürgermeister der Stadt Bottrop überreicht die erste Ehrenamtskarte NRW

Der Oberbürgermeister der Stadt Bottrop, Bernd Tischler, überreichte am 19. Juni 2017 der engagierten Lesepatin Christa Keuth die erste Ehrenamtskarte NRW, mit der zahlreiche Vergünstigungen verbunden sind. Die Karte sei eine kleine Wertschätzung für das Ehrenamt, so der Oberbürgermeister. „Ohne die ehrenamtliche Arbeit würde unsere Stadt nicht funktionieren. Unsere Stadt wäre ärmer.“, sagte Oberbürgermeister Tischler. Christa Keuth ist damit die erste Inhaberin der Ehrenamtskarte in Bottrop. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Inhaber/innen der Ehrenamtskarte vor dem Bus zur Stadtrundfahrt in Düsseldorf /  Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Wilfried Meyer

Stadtrundfahrt mit den Inhaberinnen und Inhabern der Ehrenamtskarte in Düsseldorf

Insgesamt 34 Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte haben im Rahmen einer Verlosungsaktion eine Stadtrundfahrt gewonnen. Am 29. April 2017 konnten die Gewinnerinnen und Gewinner mit je einer Begleitung bei wunderbarem Wetter diese informative Rundfahrt durch Düsseldorf genießen. Oberbürgermeister Thomas Geisel hat die Teilnehmer/innen persönlich begrüßt und auch einen Teil der Rundfahrt begleitet. Insgesamt war es für alle eine rundweg schöne Veranstaltung! ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Bürgermeister Jörg Bukowski (4.v.r.) mit Ehrenamtlichen in Morsbach.

Erste Verleihung der Ehrenamtskarte in der Gemeinde Morsbach

Mit einer kleinen Feierstunde am 6. April 2017 im Ratssaal, zu der Bürgermeister Jörg Bukowski eingeladen hatte, erfolgte die erste Verleihung der Ehrenamtskarte NRW in der Gemeinde Morsbach. Bürgermeister Bukowski bedankte sich persönlich bei jedem Ehrenamtlichen und unterstrich die Bedeutung der Ehrenamtskarte: „Menschen, die sich in überdurchschnittlichem Maße für das Gemeinwesen engagieren, verdienen Anerkennung und Wertschätzung. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
(v.l.n.r.) Engelskirchens Bürgermeister Dr. Gero Karthaus (l.) und Andreas Kersting vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW. Foto: Fenja Jansen

Ehrenamtskarte NRW nun auch in Engelskirchen

Auch die Gemeinde Engelskirchen beteiligt sich am Projekt „Ehrenamtskarte NRW“. Am 3. April 2017 wurde im Rathaus der Gemeinde die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte von Seiten des Bürgermeisters, Dr. Gero Karthaus, und Andreas Kersting, Leiter des Referates Bürgerschaftliches Engagement im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW, unterzeichnet. „Ehrenamtler zeichnen sich dadurch aus, dass sie für ihre Arbeit keinen Lohn erwarten. Durch die Ehrenamtskarte NRW können wir ihnen trotzdem etwas zurückgeben und Danke sagen!“, sagte Bürgermeister Dr. Karthaus. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Ulrich Bruch (1.v.l.), Filialleiter der Sparda-Bank in Siegen, gemeinsam mit Andreas Kersting (2.v.l.), Ministerialrat und Leiter des Referates Bürgerschaftliches Engagement des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, und Paul Wagener (1.v.r.), Bürgermeister der Stadt Netphen, bei der Übergabe des Reisegutscheins an Karl-Heinz Pithan (3.v.l.) und Ulrike Pithan (2.v.r.).

Überreichung des Hauptpreises an den Gewinner der Nutzerbefragung zur Ehrenamtskarte NRW in Siegen

Am 29. März 2017 überreichten Andreas Kersting vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und Ulrich Bruch, Filialleiter der Sparda-Bank in Siegen, im Beisein von Paul Wagener, Bürgermeister der Stadt Netphen, einen Reisegutschein im Wert von 500 Euro an den Ehrenamtskarten-Inhaber Karl-Heinz Pithan aus Netphen und dankten auch für sein bisher geleistetes ehrenamtliches Engagement. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
(v.l.n.r.) Oberbürgermeister Bernd Tischler, Ministerin Kampmann und Anke Grunden

Einführung der Ehrenamtskarte auch in Bottrop gestartet

Nach entsprechender parlamentarischer Beschlussfassung haben am 27. März 2017 Christina Kampmann, Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, und Oberbürgermeister Bernd Tischler die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte NRW unterzeichnet. Gleichzeitig wurde zwischen der Stadt Bottrop und dem Verein „Die Perspektive e.V." – vertreten durch Anke Grunden - ein Kooperationsvertrag unterzeichnet. Damit kann die Umsetzung der Kartenausgabe jetzt in Bottrop beginnen. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Zelt Zeit in Ratingen

Zelt Zeit 2017 in Ratingen: Ermäßigung für Inhaber/innen der Ehrenamtskarte

Die Zelt Zeit gehört seit 20 Jahren zum festen Kulturangebot in Ratingen-West. Dass das Format seit 20 Jahren Bestand hat, ist auch der Unterstützung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern im Vorfeld und bei der Durchführung vor Ort zu verdanken. Namenhafte Comedians und Kabarettisten präsentieren auch in diesem Jahr unterhaltsame Kultur in einer besonderen Atmosphäre. Tagsüber finden Outdooraktivitäten für Kinder, der LEG Familientag und ein sportliches Rahmenprogramm statt. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Stadtrundfahrt in Düsseldorf.

Düsseldorfer Stadtrundfahrt für Ehrenamtskarteinhaber/innen

Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte können am 29. April 2017 eine informative Rundfahrt durch Düsseldorf kostenlos genießen. Dabei wird eine Gästeführerin 90 Minuten lang viel Wissenswertes über Düsseldorf berichten. Insgesamt können 34 Inhaber/innen der Ehrenamtskarte mit jeweils einer Begleitung an der Stadtrundfahrt teilnehmen. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Foto: U19 Champions Trophy

U19 Champions Trophy: Sonderaktion für Inhaber/innen der Ehrenamtskarte

Bereits zum 55. Mal findet in Düsseldorf über das Osterwochenende die U19 Champions Trophy statt. Das traditionell gut besetzte Fußballturnier verspricht jedem Zuschauer seit nun mehr fünf Jahrzehnten einen guten Blick auf die Stars der Zukunft. In diesem Jahr sind u.a. U19-Teams von Fortuna Düsseldorf, Borussia Mönchengladbach, FC Liverpool, Benefica Lissabon und Cruzeiro EC vertreten. Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte haben am 16. April 2017 die Möglichkeit die Spiele kostenlos im Stadion zu verfolgen. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Trafen sich im Arbeitskreis „Ehrenamtskarte“ in Selm-Bork (v. re.): Jochen Höinghaus (BEN), Konrad Bröker (LAFP), Josef Bone (Bürgerstiftung Lüdinghausen), Walburga Malicha (Stadt Selm), Bernhard Krämer (Bürgerstiftung Lüdinghausen) und Corinna König (Stadt Bergkamen).

Ehrenamtskarten-Inhaber/innen können im Oktober 2017 die Polizeischule in Selm-Bork besichtigen

Das nächste gemeinsame Treffen für die Inhaber von Ehrenamtskarten findet am Samstag, 07. Oktober 2017 statt. Dies ist das Ergebnis eines Ortstermines im Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei NRW (LAFP NRW) in Selm-Bork, wobei sich der Arbeitskreis „Ehrenamtskarte“ über die Möglichkeiten einer gemeinsamen Veranstaltung informierte. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Ehrenamtliche in Werl Foto: © Gebhardt / Soester Anzeiger

Engagement zahlt sich aus: Stadt Werl verleiht weitere Ehrenamtskarten

In der Stadt Werl wurden am 21. März 2017 erneut verdiente Bürgerinnen und Bürger, die sich auf unterschiedlichen Gebieten für das Gemeinwohl in der Hellwegstadt und den Ortsteilen einsetzen, im Kreise der Ehrenamtskarteninhaberinnen und -inhaber begrüßt. Insgesamt wurden 22 ehrenamtliche Bürgerinnen und Bürger der Stadt mit der Ehrenamtskarte NRW ausgezeichnet. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Bürgermeister Nebelo übergibt weitere Ehrenamtskarten.

Bürgermeister Peter Nebelo überreichte die 398. Ehrenamtskarte in Bocholt

Für die fünf Bewohner/innen der Lebenshilfe e.V. in Bocholt war es eine Überraschung: Bürgermeister Peter Nebelo hat den jungen Menschen mit Behinderung am 21. März 2017 die Ehrenamtskarte NRW überreicht. Dies sei eine Premiere, berichtete Rainer Howestädt vom Fachbereich Soziales, Koordination Ehrenamt. Noch nie hätten Menschen mit Behinderung in Bocholt diese Auszeichnung erhalten. Bürgermeister Peter Nebelo dankte den Ehrenamtlichen in einer kurzen Ansprache. „Wenn die Ehrenamtlichen ihr Engagement einstellen würden, würden in Bocholt wichtige Angebote und Strukturen wegbrechen, die selbst mit viel Geld nicht wieder hergestellt werden könnten.“ ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Szenenbid auch der Inszenierung Eine Sommernacht - Theater Oberhausen

Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler erleben „Foxfinder“

Bereits zum 3. Mal lud das Theater Oberhausen Ehrenamtskarteninhaberinnen und Inhaber zu einer exklusiven Vorstellung ein. Am 10. März 2017 konnte im vollbesetztem Malersaal des Theaters miterlebt werden, wie Lise Wolle, alias Judith Coovey und Eike Weinreich, der ihren Ehemann Samuel Coovey spielte, ihr Leben der Kontrolle des Foxfinders William Bloor, gespielt von Moritz Peschke, unterwerfen müssen. Und wie schnell Menschen durch die Macht und Einflussnahme des Staates auch gute Freunde verraten. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Ministerin Christina Kampmann und Oberbürgermeister Frank Meyer unterzeichnen die Vereinbarung zur Ehrenamtskarte

Krefeld belohnt bürgerschaftliches Engagement

Mit einer Feierstunde im Ratssaal hat die Stadt Krefeld die Ehrenamtskarte eingeführt, mit der freiwilligen Helferinnen und Helfern für ihr Engagement gedankt wird. Familienministerin Christina Kampmann und Oberbürgermeister Frank Meyer unterzeichneten die Vereinbarung und gaben die ersten drei Karten an engagierte Ehrenamtliche aus. Krefeld ist die 214. Kommune in NRW, die die Ehrenamtskarte anbietet. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Bilder von der feierlichen Veranstaltung in Ennepetal

Überreichung weiterer Ehrenamtskarten in der Stadt Ennepetal

Insgesamt 127 weitere Ehrenamtskarten konnten am 24. Februar 2017 durch die Bürgermeisterin der Stadt Ennepetal, Imke Heymann, überreicht werden. Mit dabei waren wieder Menschen mit Migrationshintergrund – erstmals Menschen, die 2016 als Flüchtlinge nach Ennepetal gekommen sind. Von Anfang an engagierten sich eine Reihe von ihnen – unter anderem in der Möbelausgabestelle. Unter diesen weiteren 127 Ehrenamtskarten konnte dann auch die 400. Karte an Edelgard Rommerskirch, der Vorsitzenden des DHB Netzwerkes, überreicht werden. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Bürgermeister Erich Leichner (mit Karte) und sechs ehrenamtliche Mitarbeiter vor dem Zeppelin-Zentrum

Neue Voraussetzungen für Ehrenamtskarten in Herne

Mit der Ehrenamtskarte genießen Herner Bürgerinnen und Bürger einige Vergünstigungen im Stadtgebiet und in ganz Nordrhein-Westfalen. Bereits seit Jahren gibt es diese Anerkennung für ehrenamtliche Helfer. Nun hat sich eine Voraussetzung geändert. Im Februar 2017 haben sechs ehrenamtliche Mitarbeiter des Zeppelin-Zentrums an der Zeppelinstraße ihre Karten bekommen. Bürgermeister Erich Leichner, der selbst an der Gründung des Zeppelin-Zentrums beteiligt war, übergab die Karten gemeinsam mit Christine Strehl vom Ehrenamtsbüro der Stadt Herne. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Die stolzen Besitzer der Ehrenamtskarte.(v.l.n.r.) Jochen Kollath, Joachim Freyer, H.-W. Oberhäuser, H. P. Krause, Herbert Böckem, Bürgermeisterin Sander

Ein Dankeschön für ehrenamtliche Arbeit in Neunkirchen-Seelscheid

Am 26. Januar 2017 überreichte Bürgermeisterin Nicole Sander im Beisein der Damen und Herren des Gemeinderates an 5 Bürger der Gemeinde die Ehrenamtskarte NRW. „Wir haben in Neunkirchen-Seelscheid ein besonders aktives Ehrenamt", sagte Nicole Sander. „Deswegen möchten wir uns auf diesem Weg bei den Menschen bedanken, die sich freiwillig und unentgeltlich in besonderer Weise für das Gemeinwohl einsetzen." ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Ehrenamtliche bei der Übergabe der ersten Ehrenamtskarten in Heiligenhaus.

Erste Übergabe der Ehrenamtskarte in Heiligenhaus

Der Bürgermeister der Stadt Heiligenhaus, Dr. Jan Heinisch und der Erste Beigeordnete Michael Beck haben am Abend des 17. Januar 2017 die ersten Ehrenamtskarten NRW mit einem Begleitschreiben an zahlreiche Ehrenamtliche übergeben. Herr Dr. Heinisch war sichtlich begeistert über so viel ehrenamtliches Engagement und kannte die meisten der Ehrenamtlichen persönlich. Jeder Akteur erhielt an diesem Abend die Chance, sich selber kurz vorzustellen und seine jeweiligen ehrenamtlichen Tätigkeiten zu beschreiben. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Neujahrsempfang für Ehrenamtliche in Soest.

Neujahrsempfang in Soest

Der Neujahrsempfang der Stadt Soest bildete am 15. Januar 2017 den feierlichen Rahmen für die Ausgabe der ersten Ehrenamtskarten in der Stadt. Der Empfang, zu dem insbesondere Neubürgerinnen und Neubürger in Soest eingeladen werden, stand in diesem Jahr unter dem Motto „Ehrenamt in Soest“. Die neuen Inhaber/innen der Ehrenamtskarte können sich nun über zahlreiche Vergünstigungsangebote aus unterschiedlichen Bereichen freuen. Über 3.700 Vergünstigungen NRW-weit stehen den Inhaberinnen und Inhabern der Ehrenamtskarte zur Verfügung – darunter insgesamt 27 in der Stadt Soest. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Bürgermeister Marc Venten (l.) überreichte diesen Inhabern der Ehrenamtskarte eine Urkunde und eine Anstecknadel. Er dankte allen Freiwilligen für ihr ehrenamtliches Engagement

Feierstunde für Inhaber der Ehrenamtskarte und Helfer in der Flüchtlingsarbeit: Engagierte in Korschenbroich geehrt

53 Menschen aus der Stadt Korschenbroich haben 2016 die Ehrenamtskarte NRW erhalten. Im Rahmen einer Feierstunde hat die Stadt am Mittwochabend, 11. Januar, diesen Bürgerinnen und Bürgern sowie den ehrenamtlich Tätigen in der Flüchtlingshilfe für ihr Engagement gedankt. Auf Einladung des Sachgebietes für Soziales waren 65 Personen in den Ratssaal gekommen. Im Rahmen der Veranstaltung sprach Bürgermeister Marc Venten allen freiwillig Tätigen seinen besonderen Dank aus. Den Karten-Inhabern konnte er zudem eine Urkunde und erstmalig auch eine Anstecknadel überreichen. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Ewald Lüffe, Fachbereichsleiter Bürgerdienste mit der Logo-Liste der Harsewinkeler Geschäfte und Einrichtungen, die sich bisher gemeldet haben und Anastasija Neukötter, im Rathaus Ansprechpartnerin für die Ehrenamtskarte NRW.

Dankeschön für bürgerschaftliches Engagement in Harsewinkel

10 Prozent Ermäßigung im Friseursalon und beim Juwelier, 20 Prozent bei Eintrittskarten für die Kartbahn und eine um 50 Prozent ermäßigte Aufnahmegebühr im Fitness-Center. „Die Liste der Harsewinkeler Unterstützer wird von Tag zu Tag länger“, freut sich Anastasija Neukötter, bei der Verwaltung Ansprechpartnerin für die ab dem 1. Januar auch in Harsewinkel gültige Ehrenamtskarte NRW. Rund 20 Geschäftsleute und Vertreter von öffentlichen Einrichtungen haben bisher auf den Aufruf der Verwaltung reagiert und sich mit ihren Rabattaktionen gemeldet. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Szenenbid aus der Inszenierung

Freikarten zur Aufführung „Foxfinder“ im Theater Oberhausen zu gewinnen

Das Theater Oberhausen stellt für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte je zwei Karten für eine Sonderaufführung des Schauspiels "Foxfinder" am 10. März 2017 im Malersaal des Theaters Oberhausen zur Verfügung. Das aktuelle Stück der preisgekrönte britische Autorin Dawn King entwirft eine kafkaeske Welt, in der eine Familie mit behördlicher Kontrolle und Überwachung konfrontiert wird. Interessierte können bis zum 24. Februar 2017 an der Verlosung teilnehmen. Insgesamt stehen 94 Plätze zur Verfügung. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Oberbürgermeister Ashok Sridharan (mitte) mit Ehrenamtlichen im Alten Rathaus.

Engagierte Bonnerinnen und Bonner im Alten Rathaus geehrt

Anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamtes hat Oberbürgermeister Ashok Sridharan am Donnerstag, 15. Dezember 2016, 21 Ehrenamtskarten an besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger überreicht. Zudem dankte der Oberbürgermeister denen, die sich als "Großeltern auf Zeit" engagieren, für ihren Einsatz. Der Tag des Ehrenamtes ist international der 5. Dezember, anlässlich dessen in den letzten zehn Tagen viele Organisationen Veranstaltungen für „ihre“ Freiwilligen ausrichteten, um „Danke“ zu sagen für deren zum Teil langjähriges Engagement. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Trafen sich in Lünen, um eine weitere gemeinsame Aktion für 2017 vorzubereiten (v.li.): Bernhard Krämer, Josef Bone, Mona Lichtenhof, Walburga Malicha, Jochen Höinghaus und Jasmin Neumann.  Foto: Bork / Stadt Lünen

Arbeitskreis Ehrenamtskarte NRW: Gemeinsame Aktion im Jahr 2017

Auch im kommenden Jahr soll es eine gemeinsame Aktion für alle aktiven Ehrenamtskarteninhaber NRW geben. Dies ist das Ergebnis einer Zusammenkunft, an der die Vertreter der Städte Werne, Lünen, Bergkamen, Selm und Lüdinghausen teilnahmen. „Die gelungene Schlossführung mit anschließendem Beisammensein im Schlaun-Café in Nordkirchen im vergangenen September war ein voller Erfolg“, zog Bernhard Krämer, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Lüdinghausen, ein überaus positives Fazit. Dieser Einschätzung schlossen sich die übrigen Teilnehmer an, die daran anschließend eine Vielzahl von möglichen Ideen diskutierten. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Bürgermeister Frank Hasenberg und Marietta Elsche (Koordinierungssstelle BürgerEngagement) mit den ausgezeichneten Ehrenamtlern.

„Sie bauen Brücken des Miteinanders“: Stadt Wetter zeichnet engagierte Bürgerinnen und Bürger aus

„Wir sind füreinander da – das heißt auch: Das Ehrenamt ist ein selbstverständlicher Teil unserer Stadt. Vielen Dank für ihr Engagement!“ Mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Frank Hasenberg am Samstag die gut 70 Ehrenamtler im Gemeindesaal der kath. Gemeinde St. Liborius und übermittelte ihnen am traditionellen „Tag des Ehrenamtes“ den Dank von Rat, Verwaltung und Bürgerschaft. Gemeinsam mit Marietta Elsche, Koordinatorin für BürgerEngagement bei der Stadt Wetter, zeichnete Hasenberg engagierte Bürger für ihren Einsatz mit der Ehrenamtskarte aus. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Rosenmontag in Düsseldorf

Rosenmontag auf der Rathaustribüne in Düsseldorf

Am 27. Februar 2017 zieht wieder der jährliche Rosenmontagszug durch Düsseldorf. Verkleidete Närrinnen und Narren, einzigartige Mottowagen und eine ausgelassene Stimmung können Ehrenamtliche und eine Begleitung auf der Tribüne am Rathaus erleben. Mit herzlicher Einladung von Herrn Oberbürgermeister Geisel verlost die Stadt Düsseldorf 10 Eintrittskarten mit je einer Begleitung für die Veranstaltung „Rosenmontag im Rathaus“.. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Logo International Volunteering Day

„rund ums Ehrenamt“: Aktionswoche 2016 in Bonn

Wie jedes Jahr findet am 05. Dezember 2016 der Internationale Tag des Ehrenamtes statt. Dieser Tag wurde 1985 durch die UN ins Leben gerufen um ehrenamtliches Engagement weltweit besonders anzuerkennen und gleichzeitig zu fördern. Die Stadt Bonn nimmt in Kooperation mit lokalen Vergünstigungspartnern auch in diesem Jahr den Tag zum Anlass, Inhaberinnen und Inhabern der Ehrenamtskarte besondere Angebote zu machen. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Logo der Ehrenamtskarte NRW

Einladung zur Teilnahme an der Nutzerbefragung zur Ehrenamtskarte NRW

Rund 34.000 Ehrenamtliche haben die Ehrenamtskarte als ls Zeichen der Anerkennung für ihr Engagement erhalten. Über 3.700 Einrichtungen, Geschäfte und Organisiationen beteiligen sich am Projekt Ehrenamtskarte und bieten Karteninhaber/innen landesweit Vergünstigungen an. In einer Nutzerbefragung haben Ehrenamtliche nun die Möglichkeit mit ihrem Feedback die Ehrenamtskarte zu verbessern und dabei noch Preise zu gewinnen. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Internationaler Tag des Ehremants 2016 in Brühl

Internationaler Tag des Ehrenamtes in Brühl

Am 5. Dezember 2016, dem internationalen Tag des Ehrenamtes, lud Bürgermeister Dieter Freytag die Brühler Ehrenamtskarteninhaberinnen und -inhaber zu einem Empfang in den Kapitelsaal des Rathauses und anschließender Stadtführung zum Thema: „Brühl auf den zweiten Blick“ ein. Die Vereinbarung zur Teilnahme an dem Projekt „Ehrenamtskarte„ des Landes NRW hatte Bürgermeister Freytag am 14.09.2015 unterzeichnet und seitdem können sich Brühler Bürgerinnen und Bürger, die seit mindestens einem Jahr mindestens 5 Stunden pro Woche bzw. 250 Stunden pro Jahr ehrenamtlich in Brühl tätig sind, für die Ehrenamtskarte bewerben. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Ehrenamtliche am Tag des Ehrenamts 2016 in Remscheid

Stadt Remscheid bedankt sich bei ihren Ehrenamtlichen

Die Stadt Remscheid hat den internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember zum Anlass genommen, das unermüdliche Engagement der vielen Freiwilligen verstärkt in den Mittelpunkt zu stellen und an diesem Tag ins Historische Zentrum in Remscheid-Hasten eingeladen. „Was wäre Remscheid ohne seine vielen Ehrenamtler“, fragte Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz rhetorisch, als er im Werkzeugmuseum rund 60 Bürgerinnen und Bürger aus diesem insgesamt weit größeren Kreis zu einem kleinen „Danke schön!“-Konzert begrüßte. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Ehrenamtsfrühstück vor dem Weihnachtswunschbaum für bedürftige Kinder im Rathaus Bad Honnef

Tag des Ehrenamtes in Bad Honnef

Wie jedes Jahr luden die Stadt Bad Honnef und das lokale Bündnis für Familie „Hauptsache Familie“ zeitnah zum Internationalen Tag des Ehrenamts am 5. Dezember 2016 Ehrenamtliche und neue Ehrenamtskarteninhaber/innen als Dank für ihren Einsatz zu einem Adventsfrühstück in das Rathaus ein. Diesmal trafen sich hier 80 Aktive in der Flüchtlingshilfe. Erstmals waren darunter auch einige Geflüchtete, die sich ehrenamtlich engagieren. Dabei konnte Raman Abdi (19) für seinen besonderen Einsatz die Ehrenamtskarte NRW übergeben werden. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
V. l. n. r.: Michael Neumaier (Gastwirt Schützenhaus), Carolin Schwartz und Bürgermeister Thomas Görtz (Stadt Xanten), Frank-Rainer Laake (Sparkasse am Niederrhein), Hans-Werner Neske (Herman-van-Veen-Stiftung). Foto: Kluck

Würdigung des Ehrenamtes in Xanten

Am 17.November 2016 lud Bürgermeister Thomas Görtz zu einem gemütlichen und unterhaltsamen Nachmittag in das historische Schützenhaus ein und würdigte das vielfältige ehrenamtliche Engagement mit den Worten: "Sie sind das Rückgrat, die Seele unserer Stadt, der Kitt der Gesellschaft". Bei einer Niederrheinischen Kaffeetafel hatten die zahlreichen Xantener Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler ausgiebig Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Ehrenamtskarten für die Helfer der städtischen Kleiderkammer: Bürgermeister Christoph Landscheidt überreichte Verena Hellwig, Diethelm Metzger und Jeannette Brosig (v.l.n.r.) ihre Ehrenamtskarten

Anerkennung für das Ehrenamt: Dankeschön-Abend in Kamp-Lintfort

Einen gemütlichen und unterhaltsamen Abend gab es in den vergangenen Tagen für die Besitzerinnen und Besitzer der Ehrenamtskarte in Kamp-Lintfort. Dazu luden Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt und Sozialdezernent Dr. Christoph Müllmann Ende Oktober 2016 in das ABC-Café (Die Schirmbar) ein. „Mit Ihrer engagierten Arbeit in Sportvereinen, Kultureinrichtungen, Kirchen, in der Nachbarschafts- oder auch Flüchtlingshilfe leisten Sie einen wichtigen Beitrag für das Miteinander in unserer Stadt“, würdigte Landscheidt das ehrenamtliche Engagement. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Die Erstausgabe der Ehrenamtskarte in Bedburg

Überreichung der ersten Ehrenamtskarten in Bedburg

Am 24. Oktober 2016 wurden die ersten Ehrenamtskarten NRW an die in Bedburg ehrenamtlich Tätigen vergeben. Die Ehrenamtskarte NRW dient als besondere Form der Wertschätzung für die ehrenamtlich Engagierten, die sich hier in besonderem zeitlichen Umfang für das Gemeinwohl engagieren. Herr Ministerialrat Andreas Kersting vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und Bürgermeister Sascha Solbach überreichten den Ehrenamtlichen die ersten Ehrenamtskarten aus Bedburg. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Fähre der DFDS Seaways © DFDS GmbH

Sondervergünstigungen für England-Minikreuzfahrten der DFDS

Erleben Sie einen Kurztrip der besonderen Art! An Bord der DFDS-Schiffe genießen Sie die Überfahrt von Amsterdam nach England, während Sie zum Beispiel unterhaltsame Stunden mit Live-Musik in den Bars erleben oder auf dem Sonnendeck mit Meerblick entspannen. In der pulsierenden Stadt Newcastle erwartet Sie ein spannender Tag mit eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten, tollen Boutiquen, zahlreichen Pubs und Cafés. Ihr Kurztrip nach England wird dank der Anreise mit den DFDS-Schiffen zum maritimen Erlebnis. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Die Vertreter der Ehrenamtskarte NRW trafen sich zu einem Erfahrungsaustausch im Rathaus in Lüdinghausen (v. re.): Prof. Norbert Lütke-Entrup und Josef Bone (Seniorenbeirat), Bernhard Krämer (Bürgerstiftung), Mona Lichtenhof (Stadt Bergkamen), Jochen Höinghaus, Koordinierungsstelle für bürgerschaftliches Engagement, Senioren und Behinderte (BEN), Jasmin Neumann (Stadt Lünen) und Bürgermeister Richard Borgmann. Foto: Mecklenbrauck

Arbeitskreis Ehrenamtskarte NRW intensiviert Netzwerkarbeit

„Ich freue mich sehr über die Intensivierung der Netzwerkarbeit – und dies über Gemeinde- und Kreisgrenzen hinweg“, fand Bürgermeister Richard Borgmann lobende Worte zur Begrüßung für die Aktiven des Arbeitskreises Ehrenamtskarte NRW. Im Mittelpunkt der Zusammenkunft im Stadthaus in Lüdinghausen standen der Erfahrungsaustausch und die Diskussion über die angestrebte Zusammenarbeit. Die Bürgerstiftung Lüdinghausen ist Kooperationspartner der Stadt für die Betreuung der Ehrenamtskarte NRW.Vertreter aus Werne, Selm, Lünen und Bergkamen kooperieren in der Fragestellung „Ehrenamt und Anerkennungskultur“ bereits seit einigen Jahren gemeinsam. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Antonia Bunten (mitte) erhält die 200. Ehrenamtskarte

200. Ehrenamtskarte in Emsdetten verliehen

Die Stadt Emsdetten hat im September 2016 die 200. Ehrenamtskarte ausgestellt. Diese erhielt die inzwischen 81-jährige Frau Antonia Bunten, die sich sehr intensiv um Flüchtlingsfamilien und auch Einzelpersonen kümmert. Bürgermeister Georg Moenikes hat Frau Bunten ins Rathaus eingeladen, um ihr zu der 200. Ehrenamtskarte zu gratulieren und ihr diese persönlich zu überreichen. Außerdem lädt er alle Ehrenamtlichen in Emsdetten auch in diesem Jahr wieder zur Veranstaltung „Der Bürgermeister bedient Sie“ ein. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Übergabe der ersten Ehrenamtskarten in Hamminkeln Foto: Thorsten Lindekamp

Gold für Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler in Hamminkeln

Am 9. September 2016 hat die Stadt Hamminkeln die Ehrenamtskarte NRW erstmalig bei einem Festakt im Schloss Ringenberg an Bürgerinnen und Bürger der Stadt vergeben. "Was wäre unsere Stadt ohne die vielen Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Ihnen allen ist gemeinsam, dass Sie das kostbare Gut Zeit verschenken", sagte Bürgermeister Bernd Romanski. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Schlossführerin Dr. Birgit Beisch überraschte nicht nur mit ihrer stilvollen Kleidung, sondern auch mit zahleichen interessanten Details zur Historie des Schlosses und der Parkanlage.

„Ehrenamtskarte NRW“: Viel Lob für ehrenamtliches Engagement

Sechs Bürgermeister, sechzig Teilnehmer und jede Menge gute Laune bildeten am vergangenen Samstag, 10. September 2016 die Zutaten zu einer besonderen Veranstaltung: Inhaber der „Ehrenamtskarte NRW“ waren von ihren Bürgermeistern aus Bergkamen, Lünen, Selm, Werne und Lüdinghausen in die Schlossgemeinde eingeladen worden, um unter dem Titel „Nordkirchen – kulturell und kulinarisch“ einen besonderen Dank für langjährigen und gleichermaßen vorbildlichen wie ehrenamtlichen Einsatz entgegenzunehmen. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Unterzeichnung der Vereinbarung durch Andreas Kersting, MFKJKS NRW und Bürgermeister Herbert Radermacher v.l.n.r. Foto: Thomas Schmitz/Agentur ProfiPress

Einführung der Ehrenamtskarte NRW in der Gemeinde Kall

Am 19. August 2016 wurde in der Gemeinde Kall offiziell die Ehrenamtskarte NRW eingeführt. Bürgermeister Herbert Radermacher und Ministerialrat Andreas Kersting, Leiter des Referates Bürgerschaftliches Engagement im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW, unterzeichneten die entsprechende Vereinbarung. „Die Gemeinde Kall ist die 211. Kommune in Nordrhein-Westfalen und nach Bad Münstereifel, Euskirchen und Weilerswist die vierte Kommune im Kreis Euskirchen, die die Ehrenamtskarte einführt. Es gibt in NRW rund 33.600 Karteninhaber/innen und über 3.600 Vergünstigungen stehen zur Verfügung“, sagte Andreas Kersting. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Bilder vom Open Air Kino Event in Düsseldorf

1.900 Ehrenamtliche zu Gast im Open-Air-Kino in Düsseldorf

Bei der Filmpremiere "Zeit für Legenden" am 27. Juli 2016 im Commerz Real Cinema am Rheinpark in Düsseldorf waren die 1.900 Tribünenplätze ausschließlich für diejenigen reserviert, die sich unentgeltlich für das Gemeinwohl einsetzen und die, die sie dabei unterstützen. Vor dem Film gab es die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen und zu vernetzen bis sich um 22 Uhr die Leinwand hob. Das gesamte Kinopersonal hat an diesem Abend auch ehrenamtlich gearbeitet, um den Ehrenamtlichen ihren Dank und Respekt entgegen zu bringen. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Logo Flughafen Köln/Bonn

Führung für Ehrenamtliche durch den Flughafen Köln/Bonn

Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte haben die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen des Köln/Bonner Flughafens zu werfen und mehr über die Organisation und die Logistik innerhalb des komplexen Flugbetriebes zu erfahren. Der Flughafen Köln-Bonn bietet Karteninhaber/innen eine kostenlose Führung durch den Flughafen an. Die Führung findet am 21. September 2016 statt. Aufgrund einer begrenzten Anzahl an Plätzen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen einer Verlosung ermittelt. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Im Ratssaal

Erstausgabe der Xantener Ehrenamtskarte

Bereits 32 Personen haben seit Einführung der Ehrenamtskarte NRW in Xanten erfolgreich eine Bewerbung eingereicht. Am 28.06.2016 konnten 20 von ihnen ihre goldene Ehrenamtskarte persönlich von Bürgermeister Thomas Görtz im Rahmen eines festlichen Empfangs im Xantener Rathaussaal entgegennehmen. In seiner Begrüßung betonte er, wie wichtig das bürgerschaftliche Engagement auch für die Stadt Xanten ist. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Bürgermeister Frank Hasenberg (re.) und Ehrenamtskoordinatorin Marietta Elsche übergeben Christoph Weinzierl die Ehrenamtskarte. Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

500. Ehrenamtskarte in der Stadt Wetter überreicht

Als Mitglied der Löschgruppe Grundschöttel ist Christoph Weinzierl für die Sicherheit seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger im Einsatz. Das macht ihn nun zum Jubilar, denn die Stadt Wetter (Ruhr) würdigt sein Engagement mit der mittlerweile 500. Ehrenamtskarte. Christoph Weinzierl ist seit dem Jahr 2011 als Feuerwehrmann in Grundschöttel in Wetter aktiv. Bürgermeister Frank Hasenberg ist von diesem Einsatz sehr angetan: „Ich freue mich, dass sich junge Menschen wie Sie in der Freiwilligen Feuerwehr unserer Stadt engagieren. Das ist eine wichtige Aufgabe. Ich bedanke mich ganz herzlich, sowohl persönlich als auch im Namen der Bürgerschaft, für Ihr ehrenamtliches Engagement und hoffe, dass Sie noch lange weiter aktiv bleiben.“ ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Insgesamt 90 Ehrenamtliche erhielten von Bürgermeister Rüdiger Gennies (l.) dIe Ehrenamtskarte. Foto: Schmittgen

Sommerkonzert und Verleihung der Ehrenamtskarte in der Gemeinde Reichshof

Im Rahmen des Sommerkonzertes am 26. Juni 2016 verlieh Bürgermeister Rüdiger Gennies zum ersten Mal die Ehrenamtskarte NRW an engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Reichshof. Seiner Festrede stellte er ein afrikanisches Sprichwort voran: „Viele kleine Leute in vielen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern“. „Dieses Sprichwort“, so Bürgermeister Gennies, „umschreibt treffend, was ehrenamtlich Engagierte für ihre Mitmenschen und die Gemeinschaft leisten.“ Er dankte persönlich, aber auch im Namen des Gemeinderates und der Verwaltung sehr herzlich für das Engagement und freute sich, dass das Wirken für die Allgemeinheit mit der Ehrenamtskarte die gebührende Würdigung erfährt. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Klaus Bösche, Brigitte Sliwa und Eckhard Ruthemeyer (von links) besiegeln die Einführung der Ehrenamtskarte in Soest. Foto: Niggemeier

Gute Geste für das Ehrenamt in Soest

Die „Ehrenamtskarte“ gibt es in Nordrhein-Westfalen schon seit 2008 und mittlerweile beteiligen sich 208 Kommunen an diesem Projekt. Nun hat auch die Stadt Soest beschlossen, die Ehrenamtskarte NRW einzuführen. Aus diesem Grund unterzeichneten Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer und Ministerialdirigent Klaus Bösche, Leiter der Abteilung Familie im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW am 21. Juni 2016 die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Openair-Kino-Gelände Düsseldorf

Freikarten für Ehrenamtskarten-Inhaber/innen zur Premiere im Open-Air-Kino in Düsseldorf

Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Düsseldorf, Thomas Geisel, findet am Abend des 27. Juli 2016 die Filmpremiere „Zeit für Legenden“ im Commerz Real Cinema in Düsseldorf statt. Oberbürgermeister Thomas Geisel dankt mit dieser Veranstaltung allen Ehrenamtlichen für ihren unermüdlichen und unverzichtbaren Einsatz. Ermöglicht wird dieser besondere Abend von dem Neu-Düsseldorfer Harald Christ, der vor wenigen Wochen von der Bundes- in die NRW-Landeshauptstadt umgesiedelt ist. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Bürgermeisterin Anna-Katharina Horst und Ministerialrat Andreas Kersting (l.) bei der Unterzeichnung der Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte.

Startschuss für die Ehrenamtskarte in der Gemeinde Weilerswist

Nach Euskirchen und Bad Münstereifel ist die Gemeinde Weilerswist die dritte Kommune im Kreis Euskirchen, die ihren Bürgerinnen und Bürgern, die sich unentgeltlich für ihre Mitmenschen und das Gemeinwesen einsetzen, mit der Ehrenamtskarte NRW ihren ganz besonderen Dank ausdrücken möchte. Die Vertragsunterzeichnung zur Einführung der Ehrenamtskarte in der Gemeinde Weilerswist fand im Rahmen des gemeinsamen Sommerfestes von Partnerschaftsgesellschaft Weilerswist und Freundeskreis Weilerswist Süd am 18. Juni 2016 statt. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
V. l. n. r.: Ehrenamtsbeauftragter Hartmut Giebel, Landtagsabgeordneter Christian Dahm, Innenminister Ralf Jäger, Renate Oberdiek, Antje Kröner, Bürgermeister Tim Kähler, Landtagsabgeordnete Angela Lückr

Innenminister Jäger überreicht Ehrenamtskarte in Herford

Im Rahmen seiner „Kommtour“ im Kreis Herford ist NRW Innenminister Ralf Jäger am 18. Mai 2016 mit dem Fahrrad durch Herford gefahren, um ehrenamtlich engagierte Bürger zu treffen. Der Bürgermeister der Hansestadt Herford, Tim Kähler, hat ihn dabei ebenso begleitet wie der Landtagsabgeordnete Christian Dahm (SPD). Nach der Begrüßung am Rathaus fuhr der Innenminister zum Auftakt in das Bürgerzentrum „Haus unter den Linden“ (HudL). Dort wurde er zunächst vom Leiter des HudL und Ehrenamtsbeauftragten der Stadt, Hartmut Giebel, empfangen und dann vom HudL-Chor musikalisch begrüßt. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
v.l.n.r. Beigeordneter Matthias Kortendieck, Björn Schnieder, Ingrid Franziska Brackmann-Wild, Bernhard Krämer (Vorsitzender der Bürgerstiftung Lüdinghausen), Brigitte Bernt, Bürgermeister Richard Borgmann, Ulrike Rietmann und Frank Bücker

Weitere Übergaben der Ehrenamtskarte NRW in Lüdinghausen

Sieben ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern überreichte Bürgermeister Richard Borgmann am 23.05.2016 die Ehrenamtskarte NRW. Gleichzeitig dankte er ihnen für ihr ehrenamtliches Engagement. Als Vorsitzender der Bürgerstiftung Lüdinghausen, die für die Stadt Lüdinghausen die Abwicklung der Ehrenamtskarte übernimmt, hob Bernhard Krämer das Engagement der heimischen Wirtschaft für die Ehrenamtskarte hervor. Nach seinen Worten hat diese sehr schnell erkannt, dass ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger in vielerlei Hinsicht Motor für die Lebensqualität und damit die Attraktivität unserer Lebens- und liebenswerten Stadt sind. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Der stellvertretende Bürgermeister Ulrich Höltmann (4.v.li) mit den neuen Inhabern der „Ehrenamtskarte NRW“ vor dem Stadthaus.

„Herz und Verstand wichtiger als Ellenbogen“ – Weitere Ehrenamtskarten NRW in Werne übergeben

„Jeder von Ihnen beweist oft genug: Nicht der Ellenborgen ist ein wichtiges Körperteil, sondern Herz und Verstand sind entscheidende Elemente.“ Der stellvertretende Bürgermeister Ulrich Höltmann fand gleichermaßen humorvolle wie nachdenkliche Sätze, als er am 19. Mai 2016 zehn weitere Bürger/innen mit der „Ehrenamtskarte NRW“ auszeichnen durfte. Der Rat der Stadt Werne hatte mit Blick auf die Würdigung des ehrenamtlichen Engagements bereits im Jahre 2010 beschlossen, sich dem Projekt „Ehrenamtskarte NRW“ anzuschließen. Aktuell beteiligen sich insgesamt 200 (von 369) NRW-Kommunen, wobei landesweit inzwischen rd. 31.000 Ehrenamtskarten ausgehändigt wurden. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Bürgermeister Nebelo übergibt die 375. Ehrenamtskarte.

375. Ehrenamtskarte in Bocholt verliehen

Angela Spieker ist die Inhaberin der 375. Ehrenamtskarte der Stadt Bocholt. Am 10. Mai 2016 überreichte Bürgermeister Peter Nebelo der Mitarbeiterin des Katholischen Pfarramtes St. Georg im Rahmen einer kleinen Feierstunde die Karte. Sie gibt ehrenamtlich Deutschunterricht für Flüchtlinge. Außerdem zeichnete Bürgermeister Nebelo weitere 14 Bürgerinnen und Bürger für ihr freiwilliges Engagement aus. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Bürgermeister Michalzik (rechts) mit Ehrenamtlichen bei der Übergabe der ersten Ehrenamtskarten in Wickede (Ruhr)

Ehrenamtskarte NRW an engagierte Bürgerinnen und Bürger in Wickede (Ruhr) übergeben

Die ersten Ehrenamtskarten NRW wurden am 3. Mai 2016, in der Gemeinde Wickede (Ruhr) übergeben. Bürgermeister Dr. Martin Michalzik und Koordinatorin Susanne Modler händigten persönlich 30 Ehrenamtskarten und Blumen an aktive Bürgerinnen und Bürger im Rahmen eines Bürgermeisterempfangs aus. Dr. Michalzik betonte in seiner Begrüßung, wie wichtig das bürgerschaftliche Engagement für die sozial vitale Gemeinde sei: „Ihr unermüdlicher Einsatz bringt die Farben des Zusammenlebens in vielfältiger Weise im Sozialen, in Sport, Kultur und anderen Bereichen überhaupt erst zum Leuchten“. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Logo Das schwarze Schaf mit Mikro

Ehrenamtliche erhalten Freikarten für den Niederrheinischen Kabarettpreis „Das Schwarze Schaf“ 2016

Die Veranstalter des Niederrheinischen Kabarettpreises „Das Schwarze Schaf“ vergeben exklusiv an Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte 4 Eintrittskarten zum großen Finale am 7. Mai in Duisburg. Bereits zum 9. Mal präsentieren sechs Finalisten des gleichnamigen Kabarettwettbewerbs, der einst von Kabarettist Hanns Dieter Hüsch gegründet wurde, ihr Können. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Ehrenamtliche bei der Kartenübergabe in Selm

Ein Hoch auf das Ehrenamt in Selm

Das Ehrenamt fußt in der Stadt Selm auf breiten Beinen. Das wird an vielen Stellen sichtbar. Um den Ehrenamtlichen in der Stadt zu danken, wird seit zwei Jahren die Ehrenamtskarte überreicht. Zehn neuen Inhaberinnen und Inhabern dankte Bürgermeister Mario Löhr am 13. April 2016 und überreichte gleichzeitig die Ehrenamtskarte NRW. „Leider ist das Ehrenamt nicht mehr selbstverständlich. Das Engagement lässt immer mehr nach. Umso wichtiger ist es, den Leuten zu danken, die sich schon lange und mit großem Einsatz ehrenamtlich engagieren“, bedankte sich Bürgermeister Mario Löhr. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Sie sind die ersten: Gut 30 Ehrenamtliche aus Lippstadt bekamen von Bürgermeister Christof Sommer die Ehrenamtskarte NRW ausgehändigt.

Bürgermeister Sommer überreicht die ersten Ehrenamtskarten NRW an engagierte Lippstädter

Bereits 54 Personen haben seit Beginn des Jahres die Ehrenamtskarte NRW in Lippstadt erfolgreich beantragt. Am 10. März 2016 konnten 30 von ihnen ihre Ehrenamtskarte aus den Händen von Bürgermeister Christof Sommer in Empfang zu nehmen. Bürgermeister Sommer fand klare Worte für die Bedeutung des Ehrenamtes: „Das Ehrenamt ist eine tragende Säule unserer Gesellschaft. Ohne den freiwilligen Einsatz so vieler Menschen würden viele Angebote gar nicht stattfinden können.“ ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Sommernacht: Susanne Burkhard, Klaus Zwick. Foto: Axel J. Scherer

Sonderveranstaltung des Theaters Oberhausen – Freikarten zu gewinnen

Das Theater Oberhausen stellt für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte je zwei Karten für eine Sonderaufführung des Schauspiels "Eine Sommernacht" in der b.a.r zur Verfügung. Das gesamte Kartenkontingent umfasst 60 Plätze. Die Aufführung findet am 28. Mai 2016 statt.. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Bürgermeister Richard Borgmann gemeinsam mit den ersten Karteninhaber/innen / Foto: Bettina Laerbusch

Erste Ausgabe der Ehrenamtskarte NRW an die Bürgerinnen und Bürger in Lüdinghausen

Am 29. Februar 2016 überreichte Bürgermeister Richard Borgmann nun erstmalig die Ehrenamtskarte NRW. Im Dezember des vergangenen Jahres wurde die Unterzeichnung der Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte zwischen der Kommune und dem Land NRW unterzeichnet. Mit Georg Schulze Forsthövel, Andre Pohlmann, Karl-Heinz Kuhlmann und Ingrid Kortendieck erhielten die ersten vier Bürgerinnen und Bürger die Ehrenamtskarte für ihr geleistetes Engagement in verschiedenen Bereichen des sozialen Lebens wie zum Beispiel in der Feuerwehr, der Jugendarbeit, kirchlichen Gremien und Hilfsangeboten. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Wertschätzung ihrer Arbeit: Zahlreiche Ehrenamtler wurden am Dienstagabend für ihr unentgeltliches Engagement geehrt. Foto: Irmgard Tappe

Stadt Ochtrup ehrt zahlreiche Ehrenamtliche

In einer Feierstunde hat die Stadt Ochtrup am 16. Februar 2016 zahlreiche Bürgerinnen und Bürger für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Im Rahmen der Ehrung wurden außerdem die Ehrenamtskarten NRW überreicht, die viele Vergünstigungen für die Inhaber/innen ermöglicht. „Die heutige Veranstaltung soll auf alle aufmerksam machen, die sich freiwillig und unentgeltlich dem Gemeinwohl verpflichten. All diese Menschen haben das Herz auf dem rechten Fleck, und ihr Engagement ist unbezahlbar“, zollte Bürgermeister Kai Hutzenlaub den engagierten Bürgerinnen und Bürgern Respekt. Die Anwesenden erhielten im Rahmen einer Feierstunde die Ehrenamtskarte. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Von links nach rechts: Klaus Bösche, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW, Roswitha Weyandt, Sparda-Bank Duisburg, Angela Dollhausen, Manfred Berns, Bürgerstiftung Duisburg, Oberbürgermeister Sören Link und Beigeordnete Dr. Daniela Lesmeister

Überreichung weiterer Ehrenamtskarten NRW in Duisburg

Als Zeichen der Anerkennung und Würdigung für überdurchschnittliches ehrenamtliches Engagement wurden am 15. Februar 2016 im Rathaus der Stadt Duisburg Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von sechs Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr insgesamt 112 Ehrenamtskarten vergeben. Oberbürgermeister Sören Link, Beigeordnete Dr. Daniela Lesmeister, Ministerialdirigent Klaus Bösche, Abteilungsleiter im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW haben gemeinsam mit Manfred Berns, Geschäftsführer der Bürgerstiftung Duisburg und Angela Dollhausen sowie Roswitha Weyandt von der Sparda-Bank Duisburg die Ehrenamtskarten an die jeweiligen Zugführer der Freiwilligen Feuerwehr Duisburg überreicht. ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr
Bürgermeisterin Nicole Sander mit Ehrenamtlichen

Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid feiert Neujahrsempfang

Die Bürgermeisterin der Gemeinde, Frau Nicole Sander hatte am 8. Januar 2016 zum traditionellen Neujahrsempfang eingeladen. Zu den geladenen Personen zählten Kirchenvertreter, Vereinsvorstände, Unternehmer, Politiker sowie Verantwortliche aus Schulen und Kindertagesstätten. Nach einem herzlichen Willkommensgruß an die Gäste begann die Bürgermeisterin den Abend mit einem kurzen Rückblick auf das Jahr 2015 und rief dazu noch einmal einige Ereignisse in Erinnerung. Dabei sei erneut eine besondere Stärke der Gemeinde sichtbar geworden: Das Ehrenamt! ...Pfeil, der einen folgenden Link anzeigt mehr


...Archiv alter Meldungen zur Ehrenamtskarte