Burscheid

Logo der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Burscheid

Drittes „Ge(h)spräch mit Bürgermeister“ führte ins neue Burscheider Jugendzentrum

Bürgermeister Stefan Caplan beim Ge(h)spräch mit Karteninhaber/innen

Bereits zum dritten Mal trafen sich die Burscheider Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte NRW am 18. Juli 2015 zum sogenannten „Ge(h)spräch mit dem Bürgermeister“. In diesem Jahr hatte Bürgermeister Stefan Caplan zu einer „exklusiven“ Führung durch das neue Kinder- und Jugendzentrum Megafon eingeladen.

Zunächst erhielten die 16 Engagierten einen umfassenden Einblick in die Räumlichkeiten und in die Arbeit des Kinder- und Jugendzentrums. Einrichtungsleiter Marc Munz begann die Führung auf dem Außengelände und erläuterte u.a., dass die Bänke an der Balkantrasse rege genutzt werden – nicht nur von Jugendlichen, sondern auch von rastenden Radfahrern. Über die Außentreppe ging es in den Aufnahmeraum und das Tonstudio; hier beeindruckten vor allem Technik und Schallschutzmaßnahmen. Wieder im Erdgeschoss erfuhren die Anwesenden, dass im großen Veranstaltungsraum u. a. die Beleuchtungsanlage aus dem alten Megaphon eingebaut wurde. Diese erprobte analoge Technik hat den Vorteil, dass sie nach einer kurzen Einweisung von Jugendlichen selbst bedient werden kann.

Zum Ausklang genossen die Ehrenamtlichen im Jugendcafé ein köstliches Buffet. Der Bürgermeister ließ es sich dabei nicht nehmen, die Ehrenamtlichen zu bedienen: „Ich möchte so zumindest symbolisch etwas von dem zurück geben, was Sie regelmäßig in besonderem zeitlichem Umfang für Burscheid leisten.“ Die Karteninhaberinnen und -inhaber nutzten in geselliger Runde die Möglichkeit, Fragen und Anliegen direkt beim Stadtoberhaupt anzusprechen. Davon wurde rege Gebrauch gemacht.

Ehrenamtskarte muss verlängert werden
Die Ehrenamtskarte in Burscheid ist drei Jahre gültig. Im Dezember laufen daher die ersten Burscheider Ehrenamtskarten aus. Um die Karten weiterhin nutzen zu können, ist eine Verlängerung erforderlich. Hierzu ist ein erneut ein Antrag zu stellen. Alle Karteninhaber, die der Datenspeicherung zugestimmt haben, erhalten rechtzeitig vorher per Post die entsprechenden Informationen und erforderlichen Unterlagen.

Informationen zur Ehrenamtskarte NRW, deren Antragsvoraussetzungen, den möglichen Vergünstigen sowie der Verlängerung der Karte erhalten Sie bei: „Treffpunkt Ehrenamt – Initiative Burscheid“ Sprechstunde im Rathaus jeden Donnerstag von 10:00 bis 12:00 Uhr (Raum 0.01) oder nach Vereinbarung unter: Tel.: 01577 9401165, E-Mail: info@ehrenamt-burscheid.de, Internet: www.ehrenamt-burscheid.de

Hier können Sie die Presseinformation zum „Ge(h)spräch mit dem Bürgermeister“ 2015 in Burscheid herunterladen: Pressemitteilung (pdf)


Ge(h)spräch mit Burscheider Bürgermeister

Bürgermeister Stefan Caplan beim Ge(h)spräch mit Karteninhaber/innen

Die Burscheider Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte NRW kamen am 5. Juli 2014 zum zweiten Mal in den Genuss einer besonderen Führung. Beim sogenannten „Ge(h)spräch mit dem Bürgermeister“ konnten sie erneut Bürgermeister Stefan Caplan zu aktuellen Themen befragen. Im Vordergrund stand dieses Mal aber die Führung zur geheimnisvollen Eifgenburg. Gästeführer Randolf Link schilderte eindrucksvoll, wie sich das Leben im Mittelalter in der Eifgenburg, einer der größten Burganlagen der Region, abgespielt haben könnte. Zum Ausklang konnten die Ehrenamtlichen, die sich in besonderen zeitlichem Umfang für Burscheid engagieren, ein weiteres Schmuckstück der Burscheider Geschichte genießen: den Bökershammer. Den Ehrenamtskarteninhaberinnen und -inhabern hat auch das zweite „Ge(h)spräch“ viel Freude bereitet. Auch Bürgermeister Caplan freut sich, dass diese Spaziergänge so gut ankommen: „Es ist nur ein kleines Dankeschön, im Vergleich zu dem großen und vielfältigen Engagement, dass die Ehrenamtlichen in Burscheid leisten, aber es ist schön, ihnen auch etwas zurückgeben zu können! Mein besonderer Dank gilt auch dem Treffpunkt Ehrenamt – Initiative Burscheid, der als zentrale Anlaufstelle ehrenamtliches Engagement bündelt und weiter fördert.“

Weitere Bilder vom „Ge(h)spräch mit dem Bürgermeister" in Burscheid:

Bürgermeister Stefan Caplan beim Ge(h)spräch mit Karteninhaber/innen Bürgermeister Stefan Caplan beim Ge(h)spräch mit Karteninhaber/innen

Hier können Sie die Presseinformation zum "Ge(h)spräch mit dem Bürgermeister" 2014 in Burscheid herunterladen: Pressemitteilung (pdf)


Erstes „Ge(h)spräch“ mit Burscheider Bürgermeister

Bürgermeister Stefan Caplan beim Ge(h)spräch mit Karteninhaber/innen

Am 6. Juli 2013 trafen sich 15 Ehrenamtskartenbesitzer/innen und schlenderten den Vormittag gemeinsam mit Bürgermeister Stefan Caplan durch Burscheid. Dabei versorgte er die interessierten Spaziergänger/innen mit Informationen, z. B. zum Neubau des Jugendzentrums, dem aktuellen Stand der Balkantrasse sowie den Planungen zur Neugestaltung der Montanusstraße.

Nach dem Blick in die Zukunft ging es auf den Spuren des „Denkmalpfads“ in die Burscheider Vergangenheit. Hier erwiesen sich auch einige der Karteninhaberinnen und -inhaber als „Geschichts-Experten“ und berichteten die eine oder andere Anekdote aus damaliger Zeit.

Zum Ausklang des Vormittags hatte das Team der Stadtbücherei in seine Räumlichkeiten zu Kaffee und selbstgebackenem Kuchen eingeladen. Die Karteninhaber/innen nutzten die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch: „Wenn ich höre, was die anderen so alles tun, bekomme ich direkt Lust, noch eine weiteres Ehrenamt zu übernehmen!“ Auch Bürgermeister Caplan ist nach wie vor begeistert vom Engagement der Burscheider: „Es freut mich, dass sich so viele Menschen für ihre Stadt einsetzen und damit maßgeblich zur Lebensqualität in Burscheid beitragen!“

Weitere Bilder vom „Ge(h)spräch“ mit dem Bürgermeister in Burscheid:

Bürgermeister Stefan Caplan beim Ge(h)spräch mit Karteninhaber/innen Bürgermeister Stefan Caplan beim Ge(h)spräch mit Karteninhaber/innen Bürgermeister Stefan Caplan beim Ge(h)spräch mit Karteninhaber/innen Bürgermeister Stefan Caplan beim Ge(h)spräch mit Karteninhaber/innen

Hier können Sie die Presseinformation zum ersten "Ge(h)spräch mit dem Bürgermeister" in Burscheid herunterladen: Pressemitteilung (pdf)


Feierliche Übergabe der ersten Ehrenamtskarten in Burscheid

Die ersten Karteninhaber in Burscheid.

Am „Internationalen Tag des Ehrenamts“ – am 5. Dezember 2012 – wurden die ersten Karten in feierlichem Rahmen im Burscheider Badehaus ausgegeben.

Insgesamt 49 Karten überreichte Bürgermeister Stefan Caplan gemeinsam mit Silke Riemscheid und Hermann Greger von „Treffpunkt Ehrenamt – Initiative Burscheid“ an Engagierte: „Sie haben Anerkennung und Respekt verdient für ihren überdurchschnittlichen zeitlichen Einsatz für das Gemeinwohl in Burscheid!“

18 Frauen und 31 Männer wurden für ihr Engagement von mehr als 250 Stunden im Jahr in den Bereichen Feuerwehr/Rettungsdienst/Katastrophenschutz, Freizeit, Jugendarbeit, Kindergarten/Schule, Kirche, Kultur, Sport, Soziales und Umwelt ausgezeichnet. Dabei ist Engagement keine Frage des Alters. Der älteste Ehrenamtler ist 80 Jahre alt, die jüngsten sind 20 Jahre.

Weitere Bilder von der Veranstaltung:

Übergabe der ersten Ehrenamtskarten in Burscheid Übergabe der ersten Ehrenamtskarten in Burscheid Übergabe der ersten Ehrenamtskarten in Burscheid Übergabe der ersten Ehrenamtskarten in Burscheid

Hier können Sie die Presseinformation zur feierlichen Übergabe der ersten Ehrenamtskarten in Burscheid herunterladen: Pressemitteilung (pdf)


Stadt Burscheid führt zum 1. Juli 2012 die Ehrenamtskarte NRW ein

von links nach rechts: Renate Bergfelder-Weiss (Pressesprecherin der Stadt Burscheid), Stefan Caplan (Bürgermeister), Hermann Greger (Treffpunkt Ehrenamt - Initiative Burscheid), Andrea Hankeln (Land NRW), Silke Riemscheid (Treffpunkt Ehrenamt - Initiative Burscheid)
Von links nach rechts: Renate Bergfelder-Weiss (Pressesprecherin der Stadt Burscheid), Stefan Caplan (Bürgermeister), Hermann Greger (Treffpunkt Ehrenamt - Initiative Burscheid), Andrea Hankeln (Land NRW), Silke Riemscheid (Treffpunkt Ehrenamt - Initiative Burscheid)

Burscheid, 01.06.2012. Zum 1. Juli 2012 führt die Stadt Burscheid in Kooperation mit „Treffpunkt Ehrenamt, Initiative Burscheid“ als vierte Kommune im Rheinisch-Bergischen Kreis die Ehrenamtskarte NRW ein. Am 1. Juni unterzeichneten dafür Bürgermeister Stefan Caplan und Andrea Hankeln, Leiterin des Referates „Bürgerschaftliches Engagement“ im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte in Burscheid. Gleichzeitig wurde auch der Kooperationsvertrag zwischen Stadt und „Treffpunkt Ehrenamt“, vertreten durch Silke Riemscheid, unterschrieben. Die zentrale Anlaufstelle zum Thema „Ehrenamt in Burscheid“ unterstützt die Stadtverwaltung in Organisation und Administration der Ehrenamtskarte und hat die Einwerbung der Vergünstigungen übernommen. Mit dieser Zusage hatte „Treffpunkt Ehrenamt“ den Weg frei gemacht für den Ratsbeschluss vom 27. März zur Einführung der Ehrenamtskarte NRW in Burscheid.

Menschen, die sich fünf Stunden pro Woche oder 250 Stunden im Jahr - und das seit mindestens zwei Jahren - für das Gemeinwohl engagieren, können die Ehrenamtskarte beantragen und damit bestimmte öffentliche, gemeinnützige und private Einrichtungen in allen teilnehmenden Kommunen und Kreisen landesweit vergünstigt nutzen. In Burscheid selbst können sich die Inhaber der Ehrenamtskarte auf über 40 verschiedene Vergünstigungen freuen. Die Karte gilt drei Jahre. Zur Beantragung der Ehrenamtskarte ist ein Bewerbungsbogen mit der Bestätigung der Organisation, bei der das Ehrenamt ausgeübt wird, einzureichen. Die erste Kartenausgabe in Burscheid soll am 5. Dezember 2012 - am „Tag des Ehrenamts“ - im Rahmen einer besonderen Veranstaltung erfolgen.

Stefan Caplan (Bürgermeister)und Andrea Hankeln (Land NRW) bei der Unterzeichnung der Vereinbarung.
Stefan Caplan (Bürgermeister)und Andrea Hankeln (Land NRW) bei der Unterzeichnung der Vereinbarung.

Ab sofort können sich freiwillig Engagierte um die Vergabe der Ehrenamtskarte bewerben. Ansprechpartner ist „Treffpunkt Ehrenamt, Initiative Burscheid“, Sprechstunde im Rathaus jeden Donnerstag von 10:00 bis 12:00 Uhr, Raum 0.01 oder nach Vereinbarung unter 0157 82267840, E-Mail: info@ehrenamt-burscheid.de. Alle Informationen und Formulare sind auch auf der Homepage von „Treffpunkt Ehrenamt, Initiative Burscheid“ unter www.ehrenamt-burscheid.de erhältlich. Bürgermeister Stefan Caplan: „Ich freue mich, dass wir nun, Dank der großen Unterstützung der Initiative „Treffpunkt Ehrenamt“, auch in Burscheid die Ehrenamtskarte als Dankeschön für das vielfältige ehrenamtliche Engagement in unserer Stadt ausgeben und somit der besonderen Wertschätzung und Anerkennung Ausdruck verleihen können“.