Grevenbroich

Logo der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Grevenbroich

15 aktive Grevenbroicher erhalten die Ehrenamtskarte NRW

Übergabe der Ehrenamtskarten in Grevenbroich.

Am 23. Oktober 2012 erhielten 15 ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Grevenbroich die Ehrenamtskarte NRW. "Die Übergabe soll zeigen wie sehr wir Ehrenamtler schätzen. Sie sorgen dafür, dass unsere sozialen Netze intakt bleiben", lobte Bürgermeisterin Ursula Kwasny. Der Kreis der Empfänger war bunt gemischt und die jüngste Karteninhaberin ist 17 Jahre. Mit der Karte eröffnen sich eine ganze Reihe von Vergünstigungen bei städtischen Einrichtungen, aber auch in einzelnen Geschäften und Betrieben. Bürgermeisterin Ursula Kwasny kündigte an, dass die Stadt sich um weitere Vergünstigungen bemühen will.

Hier können Sie den Presseartikel zur Übergabe der Ehrenamtskarten in Grevenbroich am herunterladen:
Presseartikel aus der NGZ vom 26.10.2012 und dem Erftkurier vom 31.10.2012 (pdf)



Überreichung der ersten Ehrenamtskarten in Grevenbroich

Insgesamt 17 Damen und Herren bekamen die Karte durch Frau Bürgermeisterin Ursula Kwasny in Anwesenheit von Vertretern aus Rat und Verwaltung überreicht.
Insgesamt 17 Damen und Herren bekamen die Karte durch Frau Bürgermeisterin Ursula Kwasny in Anwesenheit von Vertretern aus Rat und Verwaltung überreicht.

Am 19.10.2011 überreichte die Bürgermeisterin der Stadt Grevenbroich, Ursula Kwasny, die ersten Ehrenamtskarten NRW an 17 sozial engagierte Bürgerinnen und Bürger. "Mit der Karte soll das Engagement der Bürgerinnen und Bürger gewürdigt werden", stellte Bürgermeisterin Kwasny in ihrer Ansprache klar. "Ehrenamtler zeigen, dass Gemeinnutz immer vor dem Eigennutz kommen sollte. Das macht sie auch zum Vorbild für Jugendliche."

Presseartikel zur Übergabe der ersten Ehrenamtskarten in Grevenbroich:

Presseartikel zur Übergabe der ersten Ehrenamtskarten in Grevenbroich




 

Unterzeichnung der Vereinbarung in Grevenbroich

Am 29. Juni 2011 unterzeichneten Bürgermeisterin Ursula Kwasny und Ministerialdirigent Klaus Bösche aus dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW die entsprechende Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte in Grevenbroich. "Mit der Karte wollen wir das Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger für die Gemeinschaft würdigen. Ohne Ehrenamt wäre Grevenbroich nicht so lebens- und liebenswert", so Ursula Kwasny. Laut Klaus Bösche beteiligen sich landesweit bislang 119 Kommunen und rund 12.000 Karten wurden bereits ausgegeben.

  grevenbroich_unterzeichnung_eak_1_klein  grevenbroich_unterzeichnung_eak_3_klein

 

Artikel aus der NGZ zur Unterzeichnung der Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte in Grevenbroich:

Artikel aus der NGZ zur Unterzeichnung der Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte in Grevenbroich.