Korschenbroich

Logo der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Korschenbroich

Dankeschön-Abend in Korschenbroich

Bürgermeister Heinz Josef Dick (mitte) im Kreis der Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler
Bürgermeister Heinz Josef Dick (mitte) im Kreis der Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler

Bei einem Dankeschön-Abend im Korschenbroicher Ratssaal am 16. Januar 2015 fand Bürgermeister Heinz Josef Dick lobende Worte für engagierte Bürger. Die Ehrenamtskarte besitzen mittlerweile 54 Korschenbroicher. 37 von ihnen kamen jetzt zu einem Dankeschön-Abend.

Bürgermeister Heinz Josef Dick fand lobende Worte, die den Ehrenamtlichen gutgetan haben dürften. "Erst, wenn sich Menschen für ein Miteinander einsetzen, wird ein Ort zur Heimat", betonte der Bürgermeister. "Sie sind die wichtigste Säule in diesem schönen Korschenbroich, werden aktiv und nörgeln nicht rum", sagte Bürgermeister Dick und wies darauf hin, dass viele Ehrenamtliche ausschließlich im Hintergrund agieren und nur für wenige Menschen sichtbar sind.

Weitere Informationen zum Dankeschön-Abend für Ehrenamtler/innen in Korschenbroich:
ngz-online.de


Ehrenamtskarte für Korschenbroicher

Maik Heyers (re.) Bürgermeister Heinz Josef Dick (2.v.re.) Frank Baum (2.v.li.) und Petra Köhnen (li.), Foto: Stadt Korschenbroich
Maik Heyers (re.) Bürgermeister Heinz Josef Dick (2.v.re.) Frank Baum (2.v.li.) und Petra Köhnen (li.)
Foto: Stadt Korschenbroich

Bürgermeister Heinz Josef Dick und Petra Köhnen, die stellvertretende Leiterin des „Amtes für Soziales“ der Stadt Korschenbroich, übergaben am 19. Dezember 2013 Herrn Maik Heyers die Ehrenamtskarte NRW mit der er nun in seiner Heimatstadt und in allen anderen teilnehmenden Kommunen in NRW Vergünstigungen erhält. „Dies ist ein Dankeschön für all die ehrenamtlich Tätigen, die unseren Alltag entscheidend mitgestalten und uns dafür ihre Zeit schenken. Die Mitglieder unserer Freiwilligen Feuerwehr gehen hier mit gutem Beispiel voran“, sagte Bürgermeister Dick.

Maik Heyers, der 1981 geboren ist, startete bereits 1991 in der Jugendfeuerwehr und ist dann zügig in die Verantwortung innerhalb der Wehr hineingewachsen. Heute ist er Oberbrandmeister und als Stadtjugendwart für die Nachwuchsarbeit verantwortlich. „Wir haben unsere regelmäßigen Ehrungen für unsere verdienten Feuerwehrmänner und -frauen, aber die Ehrenamtskarte ist noch einmal eine zusätzliche Würdigung der Leistung durch die ganze Gesellschaft“, sagt Wehrführer Frank Baum.

Seit September 2013 nimmt Korschenbroich an dem NRW-weiten Angebot teil. „Ich ermuntere alle Einwohner unserer Stadt mitanzupacken und sich ruhig den verdienten Dank in Form der Ehrenamtskarte bei uns abzuholen“, sagte Bürgermeister Dick. Petra Köhnen erläutert: „Korschenbroicher, die innerhalb von zwei Jahren mindestens fünf Stunden pro Woche oder 250 Stunden pro Jahr ehrenamtlich ohne Vergütung für die gute Sache tätig sind, können sich gern bei mir melden. Es spielt keine Rolle, in welchem Arbeitsbereich das Engagement erbracht wird. Ehrenamtliche Helfer aus Sportvereinen sind genauso angesprochen wie zum Beispiel die gute Seele aus dem Seniorenheim, die immer zur Stelle ist.“

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Stadt Korschenbroich zur Übergabe der Ehrenamtskarte:

Pressemitteilung der Stadt Korschenbroich zur Übergabe der Ehrenamtskarte vom 08.01.2014 (pdf)


Ehrenamtskarte nun auch in Korschenbroich eingeführt

v.l. Catrin Boß Land NRW, BM Heinz Josef Dick, Petra Köhnen, Karina Conconi Land NRW und Jürgen Peters
v.l. Catrin Boß Land NRW, BM Heinz Josef Dick, Petra Köhnen, Karina Conconi (Land NRW) und Jürgen Peters

Den Weg frei für die Ehrenamtskarte NRW machte Bürgermeister Heinz Josef Dick. Der Verwaltungschef und die Referentin für bürgerschaftliches Engagement des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, Catrin Boß, unterzeichneten am 16. September 2013 im Rathaus die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte. Damit hat Korschenbroich als letzte einführende Kommune den Kreis geschlossen, so dass im gesamten Rhein-Kreis Neuss die Ehrenamtskarte NRW ausgegeben wird.

Neben Karina Conconi, ebenfalls aus dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW nahm auch Herr Jürgen Peters an der offiziellen Unterzeichnung im Rathaus teil. Herr Peters stellte als erster Ehrenamtlicher den Antrag auf Ausstellung der Ehrenamtskarte. Er setzt sich unter anderem als Geschäftsführer beim Verein „Sport ältere Generation ein.

Und auch Bürgermeister Dick ist voller Freude, den vielen engagierten Ehrenamtlern im Stadtgebiet mit der Bonus-Karte endlich einmal ein kleines Dankeschön zukommen zu lassen. „Wir könnten als Stadt ohne den Einsatz der Ehrenamtler vieles in dem Maße gar nicht leistern.“

Die Unterzeichnung der Vereinbarung in Korschenbroich
Fotos: Stadt Korschenbroich

Bürgermeister Dick erinnerte dabei nicht nur an den Bürgerbusverein, an „Sport ältere Generation“, die vielen Helfer in den Kinder-, Jugend- und Senioreneinrichtungen. Er sprach die gesamte Sportszene ebenso an wie den Einsatz des Deutschen Roten Kreuzes oder den der Freiwilligen Feuerwehr. "In ganz NRW gibt es mittlerweile schon 185 teilnehmende Kommunen, über 20.000 Ehrenamtskarten wurden bereits ausgegeben und es stehen rund 2.900 Vergünstigungen zur Verfügung", so Catrin Boß.

Für Korschenbroich ist die stellvertretende Sozialamtsleiterin Petra Köhnen Ansprechpartnerin und koordiniert bereits die städtische Ehrenamtsbörse.

Presseartikel zur Unterzeichnung der Vereinbarung in Korschenbroich in der Rheinischen Post vom 17.09.2013:

Presseartikel zur Unterzeichnung der Vereinbarung in Korschenbroich