Neukirchen-Vluyn

Logo der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Neukirchen-Vluyn

Ein Dank ans Ehrenamt – Erste Neukirchen-Vluyner Ehrenamtler erhalten die NRW-Ehrenamtskarte

Ministerialdirigent Klaus Bösche und Bürgermeister Harald Lenßen unterzeichnen die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte
Bürgermeister Harald Lenßen (rechts) und Projektbeauftragte Karin Schuster-Liebenau (links) gaben bei einer kleinen Feierstunde die ersten Ehrenamtskarten an engagierte Neukirchen-Vluyner Bürgerinnen und Bürger aus.

Die Stadt Neukirchen-Vluyn hat am Internationalen Tag des Ehrenamtes (5. Dezember) die ersten Ehrenamtskarten an engagierte Bürgerinnen und Bürger ausgehändigt. Mit der Ehrenamtskarte würdigen das Land NRW und die Stadt Neukirchen-Vluyn den ehrenamtlichen und freiwilligen Einsatz von Menschen im sozialen, kirchlichen, kulturellen und sportlichen Bereich.

„In Deutschland sind 23 Millionen Menschen ehrenamtlich tätig. Sie selbst betrachten die vielen Stunden ehrenamtlicher und unentgeltlicher Arbeit oftmals als selbstverständlich oder gar als Hobby, ohne tatsächlich zu bemerken, welchen wichtigen Dienst sie für die Gesellschaft leisten“, so Bürgermeister Harald Lenßen bei der kleinen Feierstunde im Rathaus Neukirchen-Vluyn. Die Karte sei Dank und Anerkennung zugleich, weil Ehrenamt unverzichtbar sei und das Leben in Neukirchen-Vluyn immens bereichere. Zu Inhabern der ersten Stunde wurden Ehrenamtler des SV Neukirchen, der Neukirchener Tafel, der AWO, der Sportgemeinschaft Neukirchen-Vluyn, der Altenheimat Vluyn sowie der Lokalen Agenda.

Bereits an die 50 Ehrenamtskarten wurden beantragt, 35 davon gestern im Rathaus direkt vergeben. Auch das Angebot an Vergünstigungen kann sich sehen lassen. Projektbeauftragte Karin Schuster-Liebenau von der Stadt konnte 21 Partner aus den Bereichen Banken, Dienstleistungen und Einzelhandel, Gastronomie, Gesundheit, Fitness und Wellness sowie Weiterbildung gewinnen, die mit ihrem Beitrag das Ehrenamt in Neukirchen-Vluyn unterstützen. Auch den Unterstützern sprach Bürgermeister Lenßen seinen herzlichen Dank aus. Die Stadt händigt allen Besitzern der Ehrenamtskarte mit deren Erhalt ein Partnerverzeichnis aus.

Mit Neukirchen-Vluyn beteiligen sich fast schon 150 Kommunen in NRW an dem Projekt. Der Vorteil für alle Inhaber der Ehrenamtskarte: Sie können die Vergünstigung nicht nur in der eigenen Stadt, sondern die Vorzugsrechte auch in anderen beteiligten Städten in Anspruch nehmen – und jeden Monat kommen neue Kommunen mit weiteren Angeboten dazu. Über alle Angebote informiert die Internetseite des Landes NRW unter: www.ehrensache.nrw.de/verguenstigungen.

Auch die Stadt Neukirchen-Vluyn informiert auf ihren Internetseiten über die Ehrenamtskarte unter www.neukirchen-vluyn.de in der Kategorie Stadt und Rathaus > Bürgerservice > Ehrenamtskarte für NV.

Die Stadt freut sich auch über weitere Partner, die Vergünstigungen für die Ehrenamtskarte anbieten. Das Projekt lebt von den Angeboten, welche öffentliche wie private Partner zugunsten der Ehrenamtlichen einbringen. Die Organisatoren werben daher weiterhin bei Geschäften und Unternehmen um Unterstützung für die Ehrenamtskarte. Je mehr Partner sich beteiligen, desto größer ist das Angebot für die Ehrenamtlichen vor Ort.

Interessierte, ob Ehrenamtler oder Partner können sich an die Stadt Neukirchen-Vluyn wenden:
Sekretariat des Bürgermeisters
Birgit van Rennings
Telefon: 02845 391-258
E-Mail: birgit.vanrennings@neukirchen-vluyn.de



Ehrenamtskarte für Neukirchen-Vluyn

Ministerialdirigent Klaus Bösche und Bürgermeister Harald Lenßen unterzeichnen die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte
vorne von li.: Ministerialdirigent Klaus Bösche, Bürgermeister Harald Lenßen - hinten von li.: Amtsleiter Gerhard Resnitzek, Projektleiterin Karin Schuster-Liebenau

Die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte wurde am 12. Juli 2011 von Bürgermeister Harald Lenßen und Ministerialdirigent Klaus Bösche aus dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW unterzeichnet. Der Rat der Stadt Neukirchen-Vluyn hat in seiner letzten Sitzung am 29.06.2011 die Einführung der Ehrenamtskarte für Neukirchen-Vluyn beschlossen. Mit der Ehrenamtskarte würdigen das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt das ehrenamtliche und freiwillige Engagement von Bürgerinnen und Bürgern in den Städten und Gemeinden.

„Die Ehrenamtskarte ist ein kleines Dankeschön an die Menschen, die sich über viele Stunden ehrenamtlich für unsere Gesellschaft einsetzen. Sie ist nicht nur Anerkennung, sondern garantiert zumindest auch kleine Vergünstigungen“, sagte Bürgermeister Harald Lenßen bei der Vorstellung des Projektes. Als Beispiele aus anderen Städten nannte er günstigere Leihtarife in der Stadtbücherei oder eine Ermäßigung bei den Ticketpreisen für das städtische Kulturprogramm.

Ministerialdirigent Klaus Bösche hob das Ehrenamt als Ehrensache hervor. „Die Ehrenamtskarte ist ein wenig mehr als nur ein Schulterklopfen. Ich freue mich, dass Neukirchen-Vluyn als fünfte Kommune im Kreis Wesel mitmacht und das Angebot dadurch erweitert wird. Insgesamt stehen den Inhabern der Karte landesweit bereits rund 1700 Vergünstigungen zur Verfügung“ erklärt der Vertreter des Ministeriums.

Als Zeitpunkt für die Vergabe der ersten Karten ist der Internationale Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember vorgesehen. Dann können auch in Neukirchen-Vluyn Bürgerinnen und Bürger wie bereits in etwa 120 anderen NRW-Städten mit der Ehrenamtskarte ausgezeichnet werden, „die sich in besonderer Weise freiwillig und ehrenamtlich engagieren“, so der Wortlaut der Kooperationsvereinbarung. Dieses Kriterium ist dann erfüllt, wenn der Umfang des bürgerschaftlichen Engagements dabei wöchentlich mindestens fünf Stunden beträgt.

Aber nicht nur die Stadt, sondern auch private Unternehmen und Einrichtungen können sich als Partner an der Ehrenamtskarte beteiligen. In Kürze erhalten daher Neukirchen-Vluyns Geschäftsinhaber Post aus dem Rathaus. Darin wirbt Harald Lenßen fürs Mitmachen. „Je mehr Vergünstigungen in einer Stadt für die Ehrenamtler angeboten werden, umso attraktiver ist die Ehrenamtskarte für die Inhaber aus Neukirchen-Vluyn und aus den anderen beteiligten Städten“, erklärte Gerhard Resnitzek aus dem zuständigen Amt für Schulverwaltung, Kultur, Sport und Soziales. Daher sei es Ziel möglichst viele Partner in Neukirchen-Vluyn zu gewinnen, um ein ansprechendes Gesamtpaket bieten zu können.

Seit Einführung Ende 2008 wurden in NRW rund 12.000 Ehrenamtskarten ausgegeben. Über das Projekt informiert die Internetplattform www.ehrensache-nrw.de. Studien zufolge engagieren sich in NRW ein Drittel der Bevölkerung ehrenamtlich.