Odenthal

Logo der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Odenthal

Gemeinde Odenthal: Ein Abend für die Inhaber/innen der Ehrenamtskarte NRW

Inhaber/innen der Ehrenamtskarte gemeinsam Ende August in Odenthal

„Tue Gutes und rede darüber“ lautet ein weiser Spruch. Das machen Ehrenamtler meist aber gerade nicht. Es geht ihnen nicht darum, hervorgehoben zu werden, es geht darum Gutes zu tun.

Das haben die etwa 50 Odenthaler Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte NRW gemeinsam, welche sich am 30. August 2017 auf Einladung der Ehrenamtsbörse Odenthal und Bürgermeister Robert Lennerts im Restaurant Herzogenhof trafen. Die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte NRW sind in allen erdenklichen Bereichen des ehrenamtlichen Schaffens aktiv.

Nach den Statuten kann die Ehrenamtskarte NRW derjenige bekommen, welcher nachvollziehbar mindestens 5 Stunden in der Woche oder 250 Stunden im Jahr ohne Zahlung einer Aufwandsentschädigung eine ehrenamtliche Tätigkeit verrichtet, die dem Gemeinwohl zugutekommt. Mit der Ehrenamtskarte ist es möglich landesweit eine große Anzahl an Vergünstigungen wahrzunehmen, die als kleines Dankeschön und zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements gedacht sind.

Vor diesem Hintergrund hat das Team der Ehrenamtsbörse Odenthal zusammen mit Bürgermeister Robert Lennerts einen gemütlichen aber auch sicherlich besonderen Abend für die Ehrenamtler mit der goldenen Karte gestaltet. Nach einem Sektempfang ging es zu Fuß in zwei Gruppen zum nahen Schloss Strauweiler. Dort empfing sie der Hausherr, Prinz Hubertus zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, um den Gästen einen exklusiven Blick in das Innere des Schlosses zu gewähren. In den denkmalgeschützten Räumen wurde über die Vergangenheit von Schloss Strauweiler informiert, aber auch die ein oder andere Begebenheit von alteingesessenen Odenthalern ins Gedächtnis zurückgeholt.

Weitere Informationen zur Ehrenamtskarte in Odenthal: www.eab-odenthal.de