Oelde

Logo der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Oelde

 

Ehrenamtskarte für neun aktive Oelder

Am 23. Juni 2011 vergaben der Bürgermeister der Stadt Oelde, Karl-Friedrich Knop (3. v.l.) und Margret Bitter (M.) von der Akademie Ehrenamt im Rahmen des Seniorenprogramms "Senioren machen Programm für Senioren" die ersten Ehrenamtskarten. "Ehrenamtliche Arbeit kann gar nicht hoch genug geschätzt werden", betonte Bürgermeister Knop. "Ohne Ehrenamtliche wäre das Zusammenleben, wie wir es kennen, oftmals nicht möglich. Es macht unsere Gesellschaft erst zu dem, was sie ist: lebenswert." Er bedankte sich sowohl bei den vielen Oelder Ehrenamtlichen für ihren unermüdlichen Einsatz in Bereichen wie Kultur, Sport und Soziales als auch bei denen, die die Ehrenamtskarte erst attraktiv machen. Margret Bitter sieht darin, dass das Land NRW die Ehrenamtskarte auch finanziell unterstützt, die Chance, dass das Ehreamt in den Kommunen noch mehr ins Blickfeld gerät. Im Kreis Warendorf sind neben Oelde auch Beelen, Beckum und Ostbevern mit im Boot. Für die Zukunft wünschen sich Bürgermeister Knop und Margret Bitter weiterhin viel ehrenamtliches Engagement, so dass im Dezember zum Tag des Ehrenamtes weitere Bewerbungen um die Ehrenamtskarten vorliegen.

Artikel zur Übergabe der Ehrenamtskarte in Oelde:

Artikel zur Einführung der Ehrenamtskarte in Oelde