Reichshof

Logo der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Reichshof

Sommerkonzert und Verleihung der Ehrenamtskarte in der Gemeinde Reichshof

Insgesamt 90 Ehrenamtliche erhielten von Bürgermeister Rüdiger Gennies (l.) dIe Ehrenamtskarte. Foto: Schmittgen
Insgesamt 90 Ehrenamtliche erhielten von Bürgermeister Rüdiger Gennies (l.) dIe Ehrenamtskarte. Foto: Schmittgen

Im Rahmen des Sommerkonzertes am 26. Juni 2016 verlieh Bürgermeister Rüdiger Gennies zum ersten Mal die Ehrenamtskarte NRW an engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Reichshof. Seiner Festrede stellte er ein afrikanisches Sprichwort voran: „Viele kleine Leute in vielen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern“. „Dieses Sprichwort“, so Bürgermeister Gennies, „umschreibt treffend, was ehrenamtlich Engagierte für ihre Mitmenschen und die Gemeinschaft leisten.“ Er dankte persönlich, aber auch im Namen des Gemeinderates und der Verwaltung sehr herzlich für das Engagement und freute sich, dass das Wirken für die Allgemeinheit mit der Ehrenamtskarte die gebührende Würdigung erfährt. „Dieses Wirken zeigt exemplarisch, was man mit ehrenamtlichem Einsatz alles bewirken kann und wie breit gestreut es in unserer Gemeinde ist. Mit Ihrem Handeln machen Sie unsere Gemeinde lebenswerter“, so Rüdiger Gennies.

Initiator zur Einführung der Ehrenamtskarte in Reichshof war CDU-Ratsmitglied Jan Gutowski. „Wir nehmen heutzutage oftmals gar nicht mehr wahr, wem wir die vielen angenehmen "Selbstverständlichkeiten" des Alltags zu verdanken haben. Es sind Menschen aus unserer Mitte, die sich in besonderem Maß mit ihrer Gemeinde verbunden fühlen, und die sich in ihrer Freizeit mit stillem und selbstlosem Engagement für die Steigerung der Lebensqualität in unserer Gemeinde einsetzen. Doch dieses Handeln ist eben nicht selbstverständlich. Deshalb freue ich mich, dass durch die Ehrenamtskarte NRW dem bürgerschaftlichen Engagement die öffentliche Anerkennung und Würdigung zukommt, die es verdient hat. Ich wünsche mir auch für die Zukunft weiterhin großes Interesse der Menschen in Reichshof an ihrer Gemeinde und freue mich auf die nächste Verleihung der Ehrenamtskarte an weitere verdiente Mitbürger“, führte Jan Gutowski aus.

Unterhaltsame Musik von Seiten der Musikklassen der Gesamtschule Reichshof und der Blaskapelle Asbachtaler mit Dirigent Ralf Altwicker machten das „Sommerkonzert auf dem Burghof“ und der damit verbundenen feierlichen Überreichung der Ehrenamtskarten zu einem gelungenen Ereignis.

Hier finden Sie Presseartikel zur Übergabe der ersten Ehrenamtskarten in Reichshof:
Presseartikel aus der Oberbergischen Volkszeitung vom 29.06.2016 (pdf)
Presseartikel aus dem Oberbergischen Anzeiger vom 28.06.2016
Presseartikel aus Oberberg Aktuell vom 27.06.2016


Gemeinde Reichshof führt die Ehrenamtskarte NRW ein

reichshof_unterzeichnung_eak_1_klein
V.l.n.r.: CDU Ratsmitglied Jan Gutowski, Anne Rösel, Leiterin des Bereichs Soziales der Gemeinde Reichshof, Karina Conconi vom Referat Bürgerschaftliches Engagement des Landes Nordrhein-Westfalen und Bürgermeister Rüdiger Genies wollen das Ehrenamt würdigen. Fotos: Michael Kleinjung

Am 29. Oktober 2015 wurde die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte zwischen dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW und der Gemeinde Reichshof unterzeichnet.

Bürgermeister Rüdiger Gennies lobte den großen ehrenamtlichen Einsatz der Bürgerinnen und Bürger in und für Reichshof und führte aus: "Bürgerschaftliches Engagement verdient Anerkennung. Ich freue mich sehr, dass wir nun mit der Ehrenamtskarte NRW eine weitere Möglichkeit haben, ehrenamtliches Engagement zu würdigen und zudem mit einem praktischen Nutzen zu verbinden", so Gennies. Auch Anne Rösel, Leiterin des Bereichs Jugend, Soziales, Schulen, Sport und Kultur der Gemeinde Reichshof begrüßte, "dass mit der Ehrenamtskarte NRW nun zusätzlich Wertschätzung gegenüber den Menschen in Reichshof ausgedrückt werden kann, die sich in überdurchschnittlichem zeitlichem Umfang ehrenamtlich für das Gemeinwohl engagieren."

Karina Conconi vom Referat Bürgerschaftliches Engagement betonte: Wir freuen uns über jede Kommune, die dem Projekte Ehrenamtskarte NRW beitritt, denn die Karte ist in ganz NRW einsetzbar und je mehr Kommunen mitmachen, desto attraktiver wird sie. Mit nun 203 Städten und Gemeinden machen bereits mehr als die Hälfte aller NRW-Kommunen mit."

Karina Conconi und Bürgermeister Rüdiger Gennies
Karina Conconi (MFKJKS) und Bürgermeister Rüdiger Gennies bei der Unterzeichnung.

Von der CDU als initiierende Partei begleitete Jan Gutowski die Vertragsunterzeichnung. "Mit der Unterstützung zur Einführung der Ehrenamtskarte wollen wir als CDU Reichshof unserem Wahlmotto "Ehrenamt stärken und Vereine unterstützen" gerecht werden, neue Helfer motivieren und den wichtigen ehrenamtlichen Helfern unserer liebenswerten Gemeinde unseren Respekt zollen," erläuterte Gutowski.

Inhaber/innen der Ehrenamtskarte NRW können in ganz Nordrhein-Westfalen attraktive Vergünstigungen in Anspruch nehmen. Dazu gehören Ermäßigungen bei sportlichen und kulturellen Veranstaltungen ebenso wie beim Besuch von Volkshochschulen, Schwimmbädern und anderen Bildungs- und Freizeiteinrichtungen. Zudem werden im Rahmen von Sonderaktionen Freikarten für kulturelle Veranstaltungen verlost.

Die Ehrenamtskarte NRW in Reichshof wird ab März 2016 ausgegeben. Im Vorfeld werden ab Dezember Einrichtungen und Firmen in Reichshof angesprochen, die sich mit einem Rabatt auf ihre Produkte oder Dienstleistungen an der Ehrenamtskarte beteiligen können. Zudem werden Vereine und Träger ehrenamtlicher Tätigkeiten gebeten, verdiente ehrenamtlich Tätige vorzuschlagen. Natürlich können sich auch Einzelpersonen bei der Gemeinde Reichshof um die Ehrenamtskarte bewerben, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen.

Ansprechpartnerinnen bei der Gemeinde Reichshof sind Frau Krüth, Tel. 02296 / 801-231, E-Mail: uta.krueth@reichshof.de oder Frau Schwarz, Tel. 02296 / 801-225, E-Mail: katharina.schwarz@reichshof.de.

Ansprechpartner außerhalb der Gemeindeverwaltung sind: Herr Gutowski, Tel. 0163 / 5551522, E-Mail: Jan.Gutowski@cdu-reichshof.de oder die politischen Vertreter vor Ort.

Weitere Informationen zur Unterzeichnung der Vereinbarung in der Gemeinde Reichshof:
www.oberberg-aktuell.de