Rheine

Logo der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Rheine

100. Ehrenamtskarte vergeben

Pressemitteilung:

»Die 48jährige Karin Gausmann ist seit Jahren als Frauenbeauftragte über die Stadtgrenzen hinaus für den Kreuzbund tätig. Für den alljährlichen zu organisierenden Basar des Vereins und für die vielfältigen Aufgaben als Frauenbeauftragte ist sie manchmal mehr als zehn Stunden pro Woche ehrenamtlich aktiv.

Bürgermeisterin Dr. Angelika Kordfelder überreichte ihr jetzt als Dank dafür die Ende des vergangenen Jahres im Land Nordrhein-Westfalen eingeführte Ehrenamtskarte. Diese erhalten in den am landesweiten Projekt beteiligten Städte die Bürgerinnen und Bürger, die sich seit mindestens einem Jahr mit mindestens fünf Stunden pro Woche ehrenamtlich engagieren.

Mit Karin Gausmann sind es in Rheine inzwischen exakt 100 Menschen, die die-sen Anspruch erfüllen und seit Ende des vergangenen Jahres Besitzer einer Ehrenamtskarte sind. Bürgermeisterin Dr. Angelika Kordfelder ist stolz darauf, dass es bereits so viele Bürgerinnen und Bürger sind, die sich in dem geforderten Um-fang und vielfach auch darüber hinaus in Rheine ehrenamtlich engagieren.

Die Ehrenamtskarte sei in erster Linie ein Dank und eine Wertschätzung für ein langjähriges und überdurchschnittliches Engagement. Die Karte ermögliche zudem die Nutzung von Vergünstigungen zahlreicher Partnerbetriebe. Und dieses nicht nur in Rheine, sondern auch in den übrigen Teilnehmerstädten Nordrhein-Westfalens.

Karin Gausmann erledigt ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten neben der Halbtagsbeschäftigung in Kindertagesstätte. Sie freute sich in dem Gespräch mit der Bürgermeisterin über die Wertschätzung ihrer Arbeit und der des Kreuzbundes, die durch die Ehrenamtskarte zum Ausdruck kommt. Aber auch die tägliche Arbeit als Frauenbeauftragte, die es ihr ermögliche, Seminare zu organisieren oder mit einfachen Treffen oftmals überforderte Frauen aus ihrem Alltag zu holen, brächte Anerkennung und Freude für das Engagement.«