Vlotho

Logo der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Vlotho

Startschuss für die Ehrenamtskarte in Vlotho

Andreas Kersting von der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen und Bürgermeister Rocco Wilken unterzeichnen die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte in Vlotho. Foto: Heike Pabst
Andreas Kersting von der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen (li.) und Bürgermeister Rocco Wilken unterzeichnen die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte in Vlotho. Foto: Heike Pabst

Bürgermeister Rocco Wilken und Andreas Kersting, Leiter des Referates Bürgerschaftliches Engagement der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen, haben am 22. März 2018 die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte im Rathaus der Stadt Vlotho unterzeichnet. Das Westfalen-Blatt (Vlothoer Zeitung) hat hierzu berichtet.

Damit hat Vlotho als vierte Kommune im Kreis nach Herford, Hiddenhausen und Kirchlengern die Ehrenamtskarte eingeführt. Sie soll eine Wertschätzung für ehrenamtlich geleistete Arbeit sein und ehrenamtlich Engagierten etwa Vergünstigungen in der Freizeit oder beim Einkaufen ermöglichen. Auch exklusive Events, die nur für Ehrenamtskarteninhaber/innen angeboten werden, sind möglich.

»Ab sofort können sich Ehrenamtliche um die Karte bewerben«, informiert Axel Mowe, der im Rathaus die Koordination des Projektes übernommen hat. Auf der Homepage der Stadt gibt es ein entsprechendes Formular. Anspruch auf eine Ehrenamtskarte hat in Vlotho, wer seit mindestens einem Jahr fünf Stunden pro Woche oder 250 Stunden pro Jahr ehrenamtlich tätig ist. Die Karte gilt für einen Zeitraum von drei Jahren.

„Das ist eine gute Initiative, die von der Grünen Liste Vlotho angestoßen wurde und die auf breite Zustimmung gestoßen ist“, so Bürgermeister Wilken. „Die Karte ist eines der Elemente, mit denen wir die ehrenamtliche Infrastruktur stützen wollen.“

V.l.n.r: Bürgermeister Rocco Wilken, Christiane Stute (Vlotoh Marketing GmbH), Axel Mowe (Stabstelle Stadtentwicklung, Öffentlichkeitsarbeit und Bauen), Andreas Kersting (Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen).
V.l.n.r: Bürgermeister Rocco Wilken, Christiane Stute (Vlotoh Marketing GmbH), Axel Mowe (Stabstelle Stadtentwicklung, Öffentlichkeitsarbeit und Bauen), Andreas Kersting (Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen).

Andreas Kersting berichtet: „Seit 2008 haben in NRW 244 von 396 Kommunen die Ehrenamtskarte eingeführt, sie ist also sehr erfolgreich. Landesweit wurden bislang 41.000 Karten ausgegeben und es gibt etwa 4000 Vergünstigungen“.

In einer App fürs Smartphone können Inhaber/innen der Karte sehen, wo in ihrer Nähe welche Vergünstigungen angeboten werden. Beispielsweise können Ehrenamtlichen mit dieser Karte beim Landestheater Detmold 50 Prozent Ermäßigung auf den Eintritt bekommen.

Zurzeit wirbt Christiane Stute, Geschäftsführerin von Vlotho-Marketing, bei den heimischen Geschäftsleuten um Unterstützung für die Ehrenamtskarte. „Bislang machen elf Firmen und Unternehmer in Vlotho mit“, erzählt Christiane Stute. Es sei jetzt sehr spannend, so Axel Mowe, wie viele Bewerbungen um eine Ehrenamtskarte eingereicht werden. Geplant ist, dass Bürgermeister Wilken die ersten Exemplare im Sommer selbst überreicht – vielleicht beim Bürgerbrunch.

Presseartikel zur Unterzeichnung der Vereinbarung in Vlotho: www.westfalen-blatt.de