Werl

Logo der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Werl

Stadt Werl überreicht erneut Ehrenamtskarten

Bürgermeister Michael Grossmann im Kreis der neuen Karteninhaber/innen.
Bürgermeister Michael Grossmann (mitte) im Kreis der neuen Karteninhaber/innen.
Foto:Soester Anzeiger

Bürgermeister Grossmann zeichnete am 18. November 2014 weitere 17 Bürgerinnen und Bürger der Stadt Werl mit der Ehrenamtskarte NRW aus. In einer kleinen Feierstunde im Rathaus bedankte sich Bürgermeister Grossmann bei den Ehrenamtlichen für ihren unermüdlichen Einsatz in ihren unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen.

So wurden Einsatzstunden in den Bereichen Jugend und Kirche als auch natürlich in den Bereichen Sport und Kultur geleistet, die jedem einzelnen Träger Unterstützung und Hilfe in vielerlei Hinsicht bieten. Gleichzeitig konnte Bürgermeister Grossmann auch zwei neue Werler Unternehmen als Partnerbetriebe zur Ehrenamtskarte begrüßen.



Hier finden Sie den Presseartikel zur Übergabe der Ehrenamtskarten in Werl:
Presseartikel zur Übergabe der Ehrenamtskarten in Werl (pdf)


Ein kleines Dankeschön für ehrenamtliches Engagement

Die Engagierten in Werl erhalten die Ehrenamtskarte
Fotos: © Tobias Gebhardt

30 verdiente Werler Bürgerinnen und Bürger, erhielten am 04. Dezember 2013 die Ehrenamtskarte NRW. Diese Ehrenamtlichen leisten einen enormen Beitrag für die Gesellschaft. Ein Engagement, das in seiner Vielfalt unbezahlbar ist. In einer Feierstunde überreichte der Bürgermeister der Stadt Werl, Michael Grossmann, die goldene Karte. „Sie ist ein kleines, sichtbares Dankeschön“, so Michael Grossmann. Ehrenamtliche würden sehr viel geben und seien aus gesellschaftlicher Sicht unverzichtbar. Die Karten bezeichnete er als Würdigung und Wertschätzung. Durch das Ehrenamt erhalte „das Wir“ und „die Verbundenheit zur Stadt“ ein Gesicht. Das Ehrenamt sei außerdem „topaktuell“ und nicht „antiquiert“. Bürgermeister Grossmann lobte die Ehrenamtlichen und freute sich, dass sich auch viele Jugendliche und junge Erwachsene in ihrer Freizeit engagieren.

Bilder von der Übergabe der ersten Ehrenamtskarten in Werl (weitere Fotos von der Veranstaltung finden Sie auf der Website der Stadt Werl www.werl.de):

Bürgermeister Michael Grossmann übergibt die Ehrenamtskarte Bürgermeister Michael Grossmann übergibt die Ehrenamtskarte

Hier können Sie die Pressemeldungen zur Übergabe der ersten Ehrenamtskarten in Werl als pdf herunterladen:



Ehrenamtskarte auch in der Stadt Werl eingeführt

Bürgermeister Michael Grossmann und Ministerialdirigent Klaus Bösche unterzeichnen die Vereinbarung.
Bürgermeister Michael Grossmann (re.) und Ministerialdirigent Klaus Bösche unterzeichnen die Vereinbarung.
Foto:Werler Anzeiger / Hochwald

Jetzt ist es offiziell. Mit den Unterschriften von Bürgermeister Michael Grossmann und Herrn Ministerialdirigent Klaus Bösche vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW ist die Ehrenamtskarte für die Stadt Werl seit dem 22. Februar 2013 endgültig auf den Weg gebracht. Voraussichtlich ab September dieses Jahres wird die Karte auf Antrag an diejenigen Personen herausgegeben, die sich überdurchschnittlich für die Gemeinschaft engagieren. Mit der Karte können landesweit Vergünstigungen in öffentlichen und privaten Einrichtungen in Anspruch genommen werden, die von den teilnehmenden Kommunen aber in hohem Maße auch von Gewerbetreibenden, Vereinen und Verbänden der jeweiligen Städte zur Verfügung gestellt werden.

Nach der Unterzeichnung der offiziellen Vereinbarung wird in Kürze die Suche nach Partnern und Vergünstigungsgebern innerhalb der Stadt Werl beginnen, heißt es seitens der Verwaltung. Alle Einzelhändler, Gewerbetreibenden, Vereine und Verbände, die ihrerseits dazu beitragen wollen, das bürgerschaftliche Engagement in Werl zu stärken und zu unterstützen und so ein Zeichen der Wertschätzung des Ehrenamts setzen möchten, seien schon jetzt dazu eingeladen, sich mit der Verwaltung in Verbindung zu setzen, um als Kooperationspartner des Projektes aufgenommen zu werden.

„Was genau dann jeweils als Vergünstigung für die Inhaber der Ehrenamtskarte angeboten werden soll, bleibt jedem Betrieb, jedem Verein und jeder Institution selbst überlassen“, erklärt die Projektverantwortliche Beate Meyer, „die landesweiten Angebote reichen von Rabatten über Zwei-für-eins-Aktionen bis hin zu speziellen Führungen.“ Eine detaillierte Übersicht gibt es im Internet: www.ehrensache.nrw.de. Auch wie lange ein Partnerbetrieb als Vergünstigungsgeber mit der Stadt zusammenarbeiten möchte, bestimmt er selber.

„Viele Kommunen berichten, dass die Partnerbetriebe durch die landesweite Werbung ganz neue Kundenkreise erschließen und sich ihre Teilnahme positiv auf ihr Image auswirkt“, heißt es aus der Verwaltung. Seitens der Stadt werden Vergünstigungen aus den Bereichen Bildung, Kultur und Sport als landesweites Angebot zur Verfügung gestellt. Hierzu zählen Ermäßigungen bei der VHS und bei Theaterbesuchen und ermäßigter Eintritt in das Freizeitbad. Über das genaue Antragsverfahren für engagierte Bürger soll es zu einem späteren Zeitpunkt detaillierte Informationen geben, so dass die Antragstellung passgenau zum ersten Vergabetermin erfolgen kann.

Kontakt Stadt Werl: Beate Meyer, Tel.: 02922 / 800 – 5004

Hier finden Sie den Presseartikel zur Unterzeichnung der Vereinbarung in Werl:
Presseartikel zur Unterzeichnung der Vereinbarung in Werl (pdf)