Wetter

Logo der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Wetter

500. Ehrenamtskarte in der Stadt Wetter überreicht

Bürgermeister Frank Hasenberg (re.) und Ehrenamtskoordinatorin Marietta Elsche übergeben Christoph Weinzierl die Ehrenamtskarte. Foto: Stadt Wetter (Ruhr)
Bürgermeister Frank Hasenberg (re.) und Ehrenamtskoordinatorin Marietta Elsche übergeben Christoph Weinzierl die Ehrenamtskarte. Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

Als Mitglied der Löschgruppe Grundschöttel ist Christoph Weinzierl für die Sicherheit seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger im Einsatz. Das macht ihn nun zum Jubilar, denn die Stadt Wetter (Ruhr) würdigt sein Engagement mit der mittlerweile 500. Ehrenamtskarte. Christoph Weinzierl ist seit dem Jahr 2011 als Feuerwehrmann in Grundschöttel in Wetter aktiv.

Bürgermeister Frank Hasenberg ist von diesem Einsatz sehr angetan: „Ich freue mich, dass sich junge Menschen wie Sie in der Freiwilligen Feuerwehr unserer Stadt engagieren. Das ist eine wichtige Aufgabe. Ich bedanke mich ganz herzlich, sowohl persönlich als auch im Namen der Bürgerschaft, für Ihr ehrenamtliches Engagement und hoffe, dass Sie noch lange weiter aktiv bleiben.Durch die vielen ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger wird unsere Gesellschaft lebendiger und wärmer. Dadurch entstehen soziale Netze vor Ort, die für ein menschliches Miteinander unerlässlich sind. Diesen beeindruckenden Einsatz für die Mitmenschen würdigen wir gerne mit der Ausgabe unserer Ehrenamtskarten.“

Über die Ehrenamtskarte freut sich Weinzierl sehr: „Es ist schön, wenn das Ehrenamt so gewürdigt wird.“ Karteninhaber erhalten in Wetter bei Vorlage der Karte spezielle Rabatte bei über 40 Geschäften und Einrichtungen. Ein entsprechendes Verzeichnis gibt es auf der Homepage der Stadt Wetter unter www.stadt-wetter.de (Bereich Service in Wetter/Anliegen A-Z/Ehrenamtskarte). „Wir würden uns freuen, wenn sich der Kreis der Vergünstigungspartner noch vergrößern würde“, so Marietta Elsche von der Koordinierungsstelle BürgerEngagement. „Insbesondere für Vereine ist es eine Chance, auf diese Weise neue Mitglieder zu gewinnen.“ Die Stadt Wetter zeichnet seit dem Jahr 2009 ehrenamtlich engagierte Menschen in Wetter mit der Ehrenamtskarte aus. Das Exemplar für Christoph Weinzierl war nun bereits die 500..

Hier können Sie die Presseinformation der Stadt Wetter vom 05.07.2016 zur Übergabe der 500. Ehrenamtskarte herunterladen: Pressemitteilung (pdf)


Ein bunter Abend des Ehrenamtes in der Stadt Wetter

Bürgermeister Frank Hasenberg und Marietta Elsche mit den ausgezeichneten Ehrenamtlern.
Bürgermeister Frank Hasenberg und Marietta Elsche mit den ausgezeichneten Ehrenamtlern.

Zum Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember 2014 hatte die Stadt Wetter gemeinsam mit dem Lions Club ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Neben den musikalischen Einlagen von Milena Schmidt-Troschke und Paula Ratajczak an Violine und Cello wurde von den Anwesenden auf einer Leinwand auch ein buntes „Bild des Ehrenamtes“ gemalt. „Teil einer Gemeinschaft sein und etwas für die Gemeinschaft tun: Das ist die lohnende Erfahrung des Ehrenamtes. Sie, liebe Ehrenamtler, machen unser Gemeinwesen lebenswert und schaffen durch Ihr Engagement soziale Netze, die für ein menschliches Miteinander unerlässlich sind“, begrüßte Bürgermeister Frank Hasenberg die gut 60 Ehrenamtler und übermittelte ihnen den Dank von Rat, Verwaltung und Bürgerschaft. „Das macht wieder einmal auf eindrucksvolle Weise deutlich, dass Wetter eine Stadt des Miteinanders und des Mitgefühls ist. Dafür gilt Ihnen allen unser Respekt und unser Dank,“ sagte Bürgermeister Hasenberg. Gemeinsam mit Marietta Elsche, Koordinatorin für Bürgerengagement bei der Stadt Wetter, zeichnete Hasenberg engagierte Bürger für ihren Einsatz mit der Ehrenamtskarte NRW aus.

Bei der diesjährigen Veranstaltung zum Tag des Ehrenamtes gab es eine besondere Premiere: Der Lions Club stiftete in diesem Jahr erstmals einen „Förderpreis für herausragendes bürgerschaftliches Engagement“ in Höhe von 2.000 Euro. Der Lions Club hatte die Bürgerinnen und Bürger zuvor um Vorschläge für einen Preisträger gebeten. „Bei der Wahl haben wir uns dann nicht schwer getan“, so Lions Club-Präsident Jörg Aschemeier: „Mit Heidi Dubielzig zeichnen wir einen Menschen aus, der sich in herausragender Weise seit Jahrzehnten für seine Mitmenschen engagiert. Zum Abschluss des Abends wurde es dann noch richtig bunt, denn die Ehrenamtler durften ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sich mit Farbe und Pinsel auf einer Leinwand verewigen.

Hier können Sie die Pressemitteilung zum "bunten Abend" in der Stadt Wetter am 05.12.2014 herunterladen: Pressemitteilung (pdf)

Weitere Bilder vom "bunten Abend" in Wetter:

Heidi und Werner Dubielzig mit Jörg Aschemeier (2.v.re.) und Dr. Götz (2.v.li.) vom Lions Club sowie Bürgermeister Frank Hasenberg und Marietta Elsche.
Heidi und Werner Dubielzig mit Jörg Aschemeier (2.v.re.) und Dr. Götz (2.v.li.) vom Lions Club sowie Bürgermeister Frank Hasenberg und Marietta Elsche
So bunt ist das Ehrenamt in Wetter. Fotos: Stadt Wetter (Ruhr)
So bunt ist das Ehrenamt in Wetter. Fotos: Stadt Wetter (Ruhr)




Improvisationskunst und Posaunenklänge am Tag des Ehrenamts in Wetter

Bürgermeister Frank Hasenberg (r.) mit den Karteninhaber/innen

„Sie machen unser Gemeinwesen lebenswert und schaffen durch Ihr Engagement soziale Netze, die für ein menschliches Miteinander unerlässlich sind“. Mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Frank Hasenberg die gut 80 Ehrenamtlichen im Gemeindehaus Volmarstein der Stadt Wetter und übermittelte ihnen am 05.12.2013 den Dank von Rat, Verwaltung und Bürgerschaft: „Sie geben Tag für Tag ein Beispiel, wie man unsere Gemeinschaft sozialer und wärmer macht.“ Gemeinsam mit Marietta Elsche, Koordinatorin BürgerEngagement bei der Stadt Wetter, zeichnete Bürgermeister Hasenberg engagierte Bürger/innen für ihren Einsatz mit der Ehrenamtskarte aus.

Dabei wurde übrigens die 398. Ehrenamtskarte übergeben. Mit dieser Karte erhalten Ehrenamtliche zahlreiche Vergünstigungen auf Landesebene, insbesondere aber auch bei rund 40 Vergünstigungspartnern vor Ort: „Ob die Tasse Kaffee zum Kuchen, der eigens für das Ehrenamt kreierte Eisbecher oder der günstigere Eintritt ins Kino – das Angebot ist wie ein großer, bunter Strauß Blumen“, erläutert Marietta Elsche.

Wetter führte, als erste Stadt im EN-Kreis, am 5. Dezember 2009 die Ehrenamtskarte ein. Mit Begeisterung verfolgten die Gäste anschließend den Auftritt des Improvisationstheaters „Wortkomplott“ aus Essen. Die fünf Künstler entwickelten ihre Szenen ganz spontan nach Vorschlägen aus dem Publikum. So kamen die Ehrenamtlichen in den Genuss einer Live – Reportage von der Weltmeisterschaft im „Backstricken“, verfolgten einen Ehestreit beim Aufbau eines Ikea-Regals und freuten sich über die Wandlungsfähigkeit der Improvisationstalente bei der Szene „Wasserschaden“, die neben der „normalen“ Version auch als Western- Horror und Science-Fiction – Einlage gespielt wurde.


Wetter ist eine Stadt des Mitgefühls

Übergabe der Ehrenamtskarten in Wetter am Tag des Ehrenamts 2012

Mit einer kleinen Feier zum Internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember 2012 bedankte sich die Stadt Wetter im Gemeindehaus der Lutherkirche bei den vielen freiwillig engagierten Menschen in der Harkortstadt. Sie geben durch ihren Einsatz ein beeindruckendes Beispiel dafür, was alles möglich ist, wenn sich Menschen für ihre Mitbürger einsetzen“, sagte Bürgermeister Frank Hasenberg und übermittelte den Anwesenden den Dank von Rat, Verwaltung und Bürgerschaft. „Sie machen unser Gemeinwesen durch ihren selbstlosen Einsatz lebenswert und zeigen damit, was Wetter ausmacht – eine Stadt des Mitgefühls“.

Gemeinsam mit Marietta Elsche, Koordinatorin BürgerEngagement bei der Stadt Wetter, zeichnete Hasenberg engagierte Bürger für ihren Einsatz mit der Ehrenamtskarte NRW aus. Mit dieser Karte erhalten Ehrenamtler zahlreiche Vergünstigungen auf Landesebene, insbesondere aber auch bei rund 40 Vergünstigungspartnern vor Ort: „Ob die Tasse Kaffee zum Kuchen, der eigens für das Ehrenamt kreierte Eisbecher oder der günstigere Eintritt ins Kino – das Angebot ist wie ein großer, bunter Strauß Blumen“, erläuterte Marietta Elsche. Wetter führte, als erste Stadt im EN-Kreis, am 5. Dezember 2009 die Ehrenamtskarte ein. Mittlerweile gibt es in Wetter die beeindruckende Zahl von 325 Karteninhabern. Neben einem kleinen Buffet konnten sich die Ehrenamtler an diesem Abend besonders über die Sangeskünstler der Acappella-Truppe „Wireless“ aus Bochum freuen. Mit einem Mix aus selbstkomponierten Songs und traditionellen, aber modern vorgetragenen Weihnachtsliedern begeisterten sie das Publikum im Gemeindehaus.